Schläge gegen zwei Polizisten

Beamte verwarnen Fahrerin und werden von Störenfried attackiert

Schwabing - Irre Attacke auf zwei Polizisten: Als sie einen Verkehrsverstoß in Schwabing ahndeten, wurden sie von einem 26-Jährigen gestört. Dann schlug der Unbeteiligte zu.

Der Übergriff geschah am Freitag gegen 14.45 Uhr auf der Hohenzollernstraße. Die beiden Beamten verwarnten eine Autofahrerin wegen eines Verkehrsverstoßes. Plötzlich erschien ein Störenfried auf der Bildfläche und mischte sich ein. Die Polizisten sprachen dem 26-jährigen Münchner einen Platzverweis aus. Diesen ignorierte der Mann und schlug dem 24-jährigen Polizeibeamten unvermittelt ins Gesicht. Gegen erheblichen Widerstand wurde der Münchner von den Polizisten zu Boden gebracht und fixiert.

Die beiden Beamten wurden bei der Auseinandersetzung von dem Angreifer verletzt und mussten ambulant in einem Münchner Krankenhaus behandelt werden. Ein Richter ordnete für den 26-Jährigen eine Blutentnahme im Institut für Rechtsmedizin an. Dabei trat er mehrfach gegen die Polizeibeamten und verletzte einen 26-jährigen Beamten leicht. Aufgrund seines aggressiven Verhaltens wurde der Mann nach der Blutentnahme in ein psychiatrisches Krankenhaus eingewiesen. Für den Randalierer setzt es nun eine Anzeige.

mb

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lebensgefahr an der Isar: Was diese „Sportler“ hier treiben, lässt die Feuerwehr vom Glauben abfallen
Trotz Wetterumschwung bleibt die Lage angespannt. Die Münchner Polizei warnt vor Hochwasser an der Isar. Einige „Sportler“ sehen die Lage als Herausforderung. 
Lebensgefahr an der Isar: Was diese „Sportler“ hier treiben, lässt die Feuerwehr vom Glauben abfallen
Frau aus Münchner Klinikum vermisst - Polizei fahndet nach „hilfloser“ Patientin
Die Polizei in München sucht nach einer 82-jährigen Frau. Die Patientin des Schwabinger Klinikums wurde am Mittwoch zuletzt gesehen.
Frau aus Münchner Klinikum vermisst - Polizei fahndet nach „hilfloser“ Patientin
Polizei sperrte U-Bahnhof Münchner Freiheit: Das war der Grund
Die Polizei sperrte am Donnerstagmittag den U-Bahnhof Münchner Freiheit. Die U-Bahnen passierten den Bahnhof ohne Halt. Jetzt ist der Grund klar.
Polizei sperrte U-Bahnhof Münchner Freiheit: Das war der Grund
Frau versuchte, Mann mit Kartoffelsalat zu vergiften - Jetzt steht das Urteil fest
Eine 74-Jährige soll in Neuperlach versucht haben, ihren Ehemann zu vergiften. Der heute 82-Jährige überlebte knapp. Jetzt wurde das Urteil gefällt.
Frau versuchte, Mann mit Kartoffelsalat zu vergiften - Jetzt steht das Urteil fest

Kommentare