1 von 5
Ein BMW ist Donnerstagmittag rund hundert Meter führungslos über die Leopoldstraße gerast und in einen Neubau am „Schwabinger Tor“ gekracht.
Feuerwehr - Gefahrgutunfall
2 von 5
Ein BMW ist Donnerstagmittag rund hundert Meter führungslos über die Leopoldstraße gerast und in einen Neubau am „Schwabinger Tor“ gekracht.
3 von 5
Ein BMW ist Donnerstagmittag rund hundert Meter führungslos über die Leopoldstraße gerast und in einen Neubau am „Schwabinger Tor“ gekracht.
4 von 5
Ein BMW ist Donnerstagmittag rund hundert Meter führungslos über die Leopoldstraße gerast und in einen Neubau am „Schwabinger Tor“ gekracht.
5 von 5
Ein BMW ist Donnerstagmittag rund hundert Meter führungslos über die Leopoldstraße gerast und in einen Neubau am „Schwabinger Tor“ gekracht.

Erheblicher Schaden an Auto und Baustelle

BMW kracht führerlos ins „Schwabinger Tor“ 

Ein BMW ist Donnerstagmittag rund hundert Meter führungslos über die Leopoldstraße gerast und in einen Neubau am „Schwabinger Tor“ gekracht.

München - Der Fahrer hatte wegen gesundheitlicher Probleme die Kontrolle über sein Auto verloren. Nach Angaben von Augenzeugen war der BMW X-Klasse gegen 12 Uhr auf der Leopoldstraße in Richtung Süden unterwegs. Auf Höhe des Parzivalplatzes schoss das Fahrzeug plötzlich über den Randstein auf das Hochgleis der Straßenbahn. Anschließend querte der BMW alle Spuren der Gegenfahrbahn und durchbrach den Bauzaun zum Neubauviertel „Schwabinger Tor“. Dahinter rammte das Fahrzeug einen Stapel Gerüstteile, bevor es schließlich schwer demoliert nach rund einhundert Metern Irrfahrt frontal gegen eine Hauswand prallte und zum Stehen kam. 

Wie eine Sprecherin der Polizei auf Anfrage bestätigte, kam der Fahrer in ein Krankenhaus. Über die Art der Erkrankung und mögliche Unfallverletzungen konnte die Polizei am Donnerstag keine Angaben machen. Am Nachmittag hieß es aber, es bestehe keine Lebensgefahr. Andere Verkehrsteilnehmer oder Arbeiter auf der Baustelle sollen nicht verletzt worden sein. Der Schaden an dem Fahrzeug sowie auf der Baustelle ist erheblich. Die Leopoldstraße war während der Bergung in nördliche Richtung gesperrt. 

sri / Fotos: Gaulke

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Fotos vom 5. Wiesn-Tag: Melanie Müller und Roberto Blanko gesichtet
Auch am fünften Tag der Wiesn waren unsere Fotografen für Sie unterwegs. Einige Promis wie Melanie Müller und Roberto Blanko schauten vorbei. Unsere Wiesn-Reporter …
Fotos vom 5. Wiesn-Tag: Melanie Müller und Roberto Blanko gesichtet
Alle Kandidaten: Sie wollen für München in den Bundestag
Am 24. September wird ein neuer Bundestag gewählt. Dann hoffen auch die Direktkandidaten in München einen Sitz im Parlament zu erringen. Wir stellen sie hier im …
Alle Kandidaten: Sie wollen für München in den Bundestag
Innenminister Herrmann hält „Oktoberfestung“ für Schmarrn
Als Innenminister Herrmann am Mittwoch die Wiesnwache besuchte, betonte er die Zuverlässigkeit des Sicherheitskonzeptes. Die Bezeichnung „Oktoberfestung“ sei „völliger …
Innenminister Herrmann hält „Oktoberfestung“ für Schmarrn
Wo ist Pablo? Von diesem süßen Hund fehlt jede Spur
Seit Freitag wird er schmerzlich vermisst: Jack-Russell-Terrier Pablo, er verschwand spurlos beim Abendspaziergang in der Parkstadt Schwabing. Hier finden Sie einige …
Wo ist Pablo? Von diesem süßen Hund fehlt jede Spur

Kommentare