+
Die Container-Siedlung wurde durch den Brand völlig zerstört. 

Bewohner umquartiert

Brand in Münchner Flüchtlingsheim: Ursache geklärt

München - Bei einem Brand in einer Münchner Flüchtlingsunterkunft ist ein Schaden in Höhe von rund 300 000 Euro entstanden.

Die 61 Bewohner sind in umliegenden Einrichtungen untergebracht worden, sagte eine Polizeisprecherin am Donnerstag. Die Container-Siedlung mit 32 Wohneinheiten liege „in Schutt und Asche“. Am Mittwochnachmittag war dort aus ungeklärter Ursache ein Feuer ausgebrochen.

Die Polizei geht von einem technischen Defekt an einem Heizlüfter oder von einer brennenden Zigarette als Brandursache aus. Die Ermittlungen dauern an. Ein Sicherheitsmitarbeiter erlitt bei Löschversuchen eine leichte Rauchvergiftung. Die in einer Reihe stehenden, einstöckigen Container waren zum Teil noch unbewohnt. Insgesamt bot die Einrichtung Platz für 75 Menschen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

An die Münchner, die den Dreck ihrer Hunde nicht wegmachen
München - Hundetrainerin Nathalie Örlecke hat den Münchnern, die den Dreck ihrer Hunde nicht wegmachen, etwas Wichtiges zu sagen. Lesen Sie ihren wütend geschriebenen …
An die Münchner, die den Dreck ihrer Hunde nicht wegmachen
Stach seiner Frau in den Kopf: Mann wegen versuchten Mordes vor Gericht
Wollte er sie töten, weil sie ihn nicht mehr liebte? Am Montag beginnt der Prozess gegen Ever K., der auf seine Frau eingestochen haben soll. Im wird versuchter Mord …
Stach seiner Frau in den Kopf: Mann wegen versuchten Mordes vor Gericht
Münchner erzählen ganz offen: Das sind unsere Sex-Vorlieben
Sex – es sind zwar nur drei Buchstaben, aber unendlich viele Möglichkeiten! Egal, ob kurz und knackig oder langsam und lang… Diese Münchner haben der tz erzählt, wie sie …
Münchner erzählen ganz offen: Das sind unsere Sex-Vorlieben
Stadtlauf: Viel Laufspaß trotz nasser Füße
Von seiner sportlichsten Seite hat sich München am Sonntag gezeigt: 16 500 Frauen, Männer und Kinder starteten beim SportScheck Stadtlauf. Der teils heftige Regen war …
Stadtlauf: Viel Laufspaß trotz nasser Füße

Kommentare