München, Brand, Flüchtlingsheim
+
Die Container-Siedlung wurde durch den Brand völlig zerstört. 

Bewohner umquartiert

Brand in Münchner Flüchtlingsheim: Ursache geklärt

München - Bei einem Brand in einer Münchner Flüchtlingsunterkunft ist ein Schaden in Höhe von rund 300 000 Euro entstanden.

Die 61 Bewohner sind in umliegenden Einrichtungen untergebracht worden, sagte eine Polizeisprecherin am Donnerstag. Die Container-Siedlung mit 32 Wohneinheiten liege „in Schutt und Asche“. Am Mittwochnachmittag war dort aus ungeklärter Ursache ein Feuer ausgebrochen.

Die Polizei geht von einem technischen Defekt an einem Heizlüfter oder von einer brennenden Zigarette als Brandursache aus. Die Ermittlungen dauern an. Ein Sicherheitsmitarbeiter erlitt bei Löschversuchen eine leichte Rauchvergiftung. Die in einer Reihe stehenden, einstöckigen Container waren zum Teil noch unbewohnt. Insgesamt bot die Einrichtung Platz für 75 Menschen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bis zur Bewusstlosigkeit auf ihn eingetreten: Gruppe prügelt jungen Münchner (26) auf Intensivstation
Ein Streit mit einer Gruppe junger Erwachsener eskalierte in München und endete für einen Münchner auf der Intensivstation. Nun ermittelt die Mordkommission.
Bis zur Bewusstlosigkeit auf ihn eingetreten: Gruppe prügelt jungen Münchner (26) auf Intensivstation
Zivilcourage wird Münchner zum Verhängnis: Er will Streit schlichten - dann lauern ihm Jugendliche auf
Ein Münchner zeigte am Mittwochabend Zivilcourage und versuchte einen Streit zu schlichten. Später lauerten ihm Jugendliche auf und verprügelten ihn.
Zivilcourage wird Münchner zum Verhängnis: Er will Streit schlichten - dann lauern ihm Jugendliche auf
BMW blockiert Retter: Spektakuläre Feuerwehr-Aktion mitten in München zieht Schaulustige an
Ein geparkter BMW musste weg: Mehrere Münchner verfolgten neugierig einen außergewöhnlichen Feuerwehr-Einsatz in der Maxvorstadt. 
BMW blockiert Retter: Spektakuläre Feuerwehr-Aktion mitten in München zieht Schaulustige an
Ganzer Mittlerer Ring dicht: Tausende Motorrad-Fahrer pfeifen auf Demo-Verbot und machen „Höllenlärm“
Für Samstag (4. Juli) war in München eine große Motorrad-Demo geplant. Das Kreisverwaltungsreferat untersagte die Demonstration - doch Tausende Biker ignorierten das. 
Ganzer Mittlerer Ring dicht: Tausende Motorrad-Fahrer pfeifen auf Demo-Verbot und machen „Höllenlärm“

Kommentare