+
Die Container-Siedlung wurde durch den Brand völlig zerstört. 

Bewohner umquartiert

Brand in Münchner Flüchtlingsheim: Ursache geklärt

München - Bei einem Brand in einer Münchner Flüchtlingsunterkunft ist ein Schaden in Höhe von rund 300 000 Euro entstanden.

Die 61 Bewohner sind in umliegenden Einrichtungen untergebracht worden, sagte eine Polizeisprecherin am Donnerstag. Die Container-Siedlung mit 32 Wohneinheiten liege „in Schutt und Asche“. Am Mittwochnachmittag war dort aus ungeklärter Ursache ein Feuer ausgebrochen.

Die Polizei geht von einem technischen Defekt an einem Heizlüfter oder von einer brennenden Zigarette als Brandursache aus. Die Ermittlungen dauern an. Ein Sicherheitsmitarbeiter erlitt bei Löschversuchen eine leichte Rauchvergiftung. Die in einer Reihe stehenden, einstöckigen Container waren zum Teil noch unbewohnt. Insgesamt bot die Einrichtung Platz für 75 Menschen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vor Mega-Auftritt in München: Gruber überrascht mit extremer Ankündigung
Monika Gruber schließt ihr Programm „Wahnsinn!“ mit zwei Münchner Groß-Auftritten ab. Zuvor haben wir Bayerns erfolgreichste Kabarettistin zum Interview getroffen.
Vor Mega-Auftritt in München: Gruber überrascht mit extremer Ankündigung
Polizist bei Angriff schwer verletzt: Beamte nach schlimmem Vorwurf bestürzt - „Wo leben wir bitte?“
Am Hauptbahnhof in München wurde ein Polizist bei einem Messerangriff schwer verletzt. Der Vorfall sorgt landesweit für Entsetzen.
Polizist bei Angriff schwer verletzt: Beamte nach schlimmem Vorwurf bestürzt - „Wo leben wir bitte?“
Messerattacke in München: So geht es dem Polizisten - Motiv schockiert 
Messerangriff in München: Die Polizei hat auf einer Pressekonferenz Details zu dem Vorfall am Hauptbahnhof genannt.
Messerattacke in München: So geht es dem Polizisten - Motiv schockiert 
„Traurig und beunruhigend“: Beliebtes Münchner Lokal muss schließen - Inhaber fassungslos
Traurige Nachricht für alle Fans des Münchner Restaurants „Beirut Beirut“, beliebt für seine libanesische Küche: Wegen Kündigung muss es seine Pforten schließen.
„Traurig und beunruhigend“: Beliebtes Münchner Lokal muss schließen - Inhaber fassungslos

Kommentare