+
Ein großes Aufgebot an Feuerwehrfahrzeugen und Rettungswagen an der Haltestelle Münchner Freiheit.

Einschränkungen im U-Bahnverkehr

Schlimmer Unfall an Münchner Freiheit verantwortlich für Chaos

Ein Großaufgebot an Feuerwehr und Polizei gab es am Freitagnachmittag an der Haltestelle Münchner Freiheit. Die U-Bahn verkehrt nun wieder normal.

Update 17.00 Uhr:

Laut der Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG) läuft der U-Bahn-Betrieb der U3 und U6, die von dem Unfall an der Haltestelle Münchner Freiheit betroffen waren, wieder normal.

Update 15.30 Uhr:

Wie ein Sprecher der Münchner Polizei mitteilte, war eine Person im Bereich der Haltestelle Münchner Freiheit um kurz vor 14 Uhr auf die Gleise gestürzt. Ob es sich dabei um einen Unfall handle, sei noch nicht geklärt. Die Person sei allerdings stark alkoholisiert gewesen und nun schwer verletzt im Krankenhaus. 

Rund 1,5 Stunden konnte hier keine U-Bahn mehr fahren, nun soll sich der Verkehr laut Polizei allerdings wieder normalisieren. Bei dem Vorfall war ein großes Aufgebot an Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst im Einsatz. Auswirkungen hatte dies auch auf die Leopoldstraße, wo sich ein großer Stau bildete.

Ein großes Aufgebot an Feuerwehrfahrzeugen und Rettungswagen steht gerade an der Haltestelle Münchner Freiheit

Die U6 pendelte - laut Bahnsteig-Ansagen - nur noch zwischen Garching-Forschungszentrum und Dietlindenstraße, sowie zwischen Klinikum Großhadern und Giselastraße bzw. Universität. Die U3 wurde stark eingeschränkt, fuhr zum Teil nur noch zwischen Fürstenried West und Sendlinger Tor sowie in der Gegenrichtung zwischen Moosach und Scheidplatz. 

Ein großes Aufgebot an Feuerwehrfahrzeugen und Rettungswagen steht gerade an der Haltestelle Münchner Freiheit

Die meisten Passagiere machten sich von der Dietlindenstraße zu Fuß zur Giselastraße auf. Nach ankommenden Bahnen bildeten sich so ganze „Menschenzüge“, die die Leopoldstraße entlang liefen.

Einsatz an Münchner Freiheit:

Ein Sprecher der Feuerwehr hat bestätigt, dass es zu einem Unfall mit der U-Bahn gekommen ist. Genaueres konnte derzeit noch nicht bekannt gegeben werden.

Ein großes Aufgebot an Feuerwehrfahrzeugen und Rettungswagen steht gerade an der Haltestelle Münchner Freiheit

ts, mke

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Oktoberfest 2018 im Live-Ticker: LKA warnt Besucher vor Falschgeld auf der Wiesn
Das 185. Oktoberfest startet am Samstag (22. September). Um 12 Uhr wird Münchens Oberbürgermeister die Wiesn mit dem Anstich des ersten Bierfasses eröffnen. Lesen Sie …
Oktoberfest 2018 im Live-Ticker: LKA warnt Besucher vor Falschgeld auf der Wiesn
Trambahn kollidiert mit Auto: Feuerwehr muss schwer verletzte Frau befreien
Am Freitagvormittag ist es in Obergiesing zu einem Zusammenstoß zwischen einer Trambahn und einem Auto gekommen. Dabei wurde eine Frau schwer verletzt.
Trambahn kollidiert mit Auto: Feuerwehr muss schwer verletzte Frau befreien
An alle Oktoberfest-Besucher: Daran erkennen Sie Falschgeld auf der Wiesn
Sie erinnern sich, dass wir in den vergangenen Jahren über mehrere Fälle von Falschgeld auf dem Oktoberfest berichtet haben. Das Bayerische Landeskriminalamt erneuert …
An alle Oktoberfest-Besucher: Daran erkennen Sie Falschgeld auf der Wiesn
Ohne Führerschein: Fahrer steuert Auto in den Gegenverkehr - zwei Verletzte
Zwei Personen wurden bei einem Unfall in München-Allach verletzt. Ein Fahrer ohne Führerschein hat sein Auto in den Gegenverkehr gesteuert.
Ohne Führerschein: Fahrer steuert Auto in den Gegenverkehr - zwei Verletzte

Kommentare