+

Große Serie

Suche nach dem echten Schwabing: Hier gibt‘s alle Folgen

Schwabing ist mehr als ein Viertel, sondern ein Lebensgefühl. Woran man das merkt, haben wir in unserer Serie erforscht. Hier gibt es alle Teile.

München - Legendär ist dieses Viertel, legendär der Klang dieser zwei Silben. „Schwabing“: Wer das hört, denkt an den Monaco Franze, an die Freiheit, an wilde Partynächte und ebenso wilde Studenten, an Kabarett und Kunst. An all das, was dieses Viertel so berühmt gemacht hat. So weit die Vergangenheit. Und was ist mit der Gegenwart? Hat sich die Legende bis ins Heute getragen? Stimmt es immer noch, dass Schwabing eigentlich gar kein Ort ist, sondern ein Zustand, wie Fanny Gräfin von Reventlow vor mehr als hundert Jahren schrieb? Wir gehen dieser Frage in unserer Serie nach – und stellen das Viertel vor, sei in Sachen Gastronomie und Kneipen, Kunst, Kultur und schräge Vögel. 

Lesen Sie hier alle acht Teile unserer Schwabing-Serie: 

Teil 1: Mythos oder Märchen?

Teil 2: Besuch im Viertel: hat sich die legende bis heute gehalten? 

Teil 3: Nur in Schwabing - Große Bühne für kleine Kunst

Teil 4: Suche nach dem echten Schwabing - Schlendern mit Ude

Teil 5: Ein Schwabing tischt die ganze Welt auf

Teil 6: Auf Kneipentour in Schwabing

Teil 7: Gehört das „Schwabinger Tor“ dazu?

Teil 8: Darum lieben wir das Viertel

Schwabing ist ein Zustand - darum lieben wir das Viertel

Unsere wichtigsten Geschichten aus diesem Teil Münchens posten wir auch auf der Facebookseite Schwabing - mein Viertel. Zu beispiel: Trauermarsch für Schwabinger Musik-Club: Ausgspuit im Alfonso‘s. Sowie: „Ewig schad`- Alt-OB Ude trauert ums Schwabinger Podium. 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neue Unterführung für den Mittleren Ring
Gute Neuigkeiten für Fußgänger und Radler an der Tegernseer Landstraße: Die Fuß- und Radweg-Unterführung soll im nächsten Jahr wiederhergestellt und gleichzeitig …
Neue Unterführung für den Mittleren Ring
Sie gossen ihr Wasser in den Mund: Teufelsaustreiber quälen junge Frau
Schreckliche Szenen haben sich am Freitag in einer Obdachlosenunterkunft in Riem abgespielt: Drei Männer versuchten sich an einer Teufelsaustreibung an einer Frau (20) - …
Sie gossen ihr Wasser in den Mund: Teufelsaustreiber quälen junge Frau
Bier-Boykott in München: Darum gibt‘s kein Löwenbräu & Co.
Kein Löwenbräu, kein Spaten, kein Franziskaner: In Münchens Getränkemärkten rumort es. Die Kette „Fristo“ hat alle Marken des Braukonzerns AB InBev aus dem Sortiment …
Bier-Boykott in München: Darum gibt‘s kein Löwenbräu & Co.
Münchner (50) läuft vor Kleintransporter: Lebensgefährlich verletzt
Ein Münchner (50) lief am Samstag auf die Landsberger Straße, ohne auf den Verkehr zu achten. Ein Kleintransporter erfasste ihn. Der Mann schwebt in Lebensgefahr. 
Münchner (50) läuft vor Kleintransporter: Lebensgefährlich verletzt

Kommentare