Auf Parkplatz eines Einkaufzentrums

Großmutter lässt Baby in Freimann in Hitze-Auto zurück

München - Eine Großmutter hat ihre zehn Monate alte Enkeltochter in einem brütend heißen Auto auf einem Parkplatz in Freimann zurückgelassen - und fand das vollkommen in Ordnung.

Wie die Polizei mitteilt, hat eine Zeugin sich am Samstag bei der Münchner Polizei gemeldet, weil ein Baby im Auto auf dem Parkplatz eines Einkaufzentrums in Freimann schrie. Das Baby befand sich in einem Kindersitz auf dem Beifahrersitz, das rechte vordere Fenster war etwa fünf Zentimeter geöffnet.

Die Polizisten versuchten vor Ort, den Halter des Fahrzeugs im Großmarkt zu erreichen, was jedoch nicht glückte. Daraufhin entschlossen sich die Polizeibeamten die Fensterscheibe auf der Fahrerseite einzuschlagen, um das Baby aus dem Fahrzeug zu befreien. 

Das zehn Monate alte Mädchen war völlig panisch, überhitzt, wirkte dehydriert und musste über lange Zeit beruhigt werden. Anschließend wurde das kleine Mädchen vom Rettungsdienst vor Ort versorgt. Mittlerweile war die Großmutter des Mädchens, eine 57-jährige Frau, zu dem Fahrzeug zurückgekommen. Die Frau zeigte sich komplett uneinsichtig gegenüber den Polizisten, die sie über ihr Fehlverhalten belehrten.

kg

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa-tmn

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

CSU will Mooswände gegen Feinstaub
Mooswände entlang des Mittleren Rings - das ist die neueste Idee der Münchner CSU. Was hübsch aussieht, setzen auch andere Großstädte ein und kann die Feinstaubbelastung …
CSU will Mooswände gegen Feinstaub
One-Night-Stand landet in München vor Gericht
Halle/München - Das Sex-Rätsel, das in München vor Gericht kam, klingt im ersten Moment lustig. Doch die Betroffene kann vermutlich so gar nicht darüber lachen.
One-Night-Stand landet in München vor Gericht
Halbzeit-Bilanz exklusiv: Der OB über die GroKo und Vize Josef Schmid
Wohin führt der Weg der Großen Koalition im Rathaus? In den nächsten Tagen soll es ein Gespräch geben, in dem sich SPD und CSU auf das weitere Vorgehen verständigen. Wir …
Halbzeit-Bilanz exklusiv: Der OB über die GroKo und Vize Josef Schmid
Drogen, Gewalt, Straftaten: Der Horror am Hauptbahnhof
Es ist Münchens heftigste Ecke: Der Hauptbahnhof sowie das Umfeld zum Stachus und Alten Botanischen Garten. Ein absoluter Brennpunkt für die Polizei!
Drogen, Gewalt, Straftaten: Der Horror am Hauptbahnhof

Kommentare