Abschied Helmut Dietl
1 von 11
München nimmt Abschied von Helmut Dietl. Vor den beiden Kondolenzbüchern in der Aussegnungshalle des Nordfriedhofs bildeten sich am Sonntag Schlangen.
Abschied Helmut Dietl
2 von 11
München nimmt Abschied von Helmut Dietl. Vor den beiden Kondolenzbüchern in der Aussegnungshalle des Nordfriedhofs bildeten sich am Sonntag Schlangen.
Abschied Helmut Dietl
3 von 11
München nimmt Abschied von Helmut Dietl. Vor den beiden Kondolenzbüchern in der Aussegnungshalle des Nordfriedhofs bildeten sich am Sonntag Schlangen.
Abschied Helmut Dietl
4 von 11
München nimmt Abschied von Helmut Dietl. Vor den beiden Kondolenzbüchern in der Aussegnungshalle des Nordfriedhofs bildeten sich am Sonntag Schlangen.
Abschied Helmut Dietl
5 von 11
München nimmt Abschied von Helmut Dietl. Vor den beiden Kondolenzbüchern in der Aussegnungshalle des Nordfriedhofs bildeten sich am Sonntag Schlangen.
Abschied Helmut Dietl
6 von 11
München nimmt Abschied von Helmut Dietl. Vor den beiden Kondolenzbüchern in der Aussegnungshalle des Nordfriedhofs bildeten sich am Sonntag Schlangen.
Abschied Helmut Dietl
7 von 11
München nimmt Abschied von Helmut Dietl. Vor den beiden Kondolenzbüchern in der Aussegnungshalle des Nordfriedhofs bildeten sich am Sonntag Schlangen.
Abschied Helmut Dietl
8 von 11
München nimmt Abschied von Helmut Dietl. Vor den beiden Kondolenzbüchern in der Aussegnungshalle des Nordfriedhofs bildeten sich am Sonntag Schlangen.

Lange Schlangen vor Kondolenzbüchern

Hier nimmt München Abschied von Helmut Dietl

München - München nimmt Abschied von Helmut Dietl. Vor den beiden Kondolenzbüchern in der Aussegnungshalle des Nordfriedhofs bildeten sich am Sonntag Schlangen.

Eine Stunde nach Öffnung der Halle waren nach Schätzungen der Friedhofsverwaltung bereits etwa 300 Menschen gekommen, um dem Regisseur die letzte Ehre zu erweisen. „Danke für Deine Geschichten“, schrieb einer ins Kondolenzbuch. „Sie werden, wie Du, unsterblich sein.“

Einige legten Blumen vor seinem weißen Sarg nieder und zündeten Kerzen an. Aus Lautsprechern ertönte die Titelmelodie aus Dietls Münchner Kultserie „Kir Royal“. Dietl („Monaco Franze“, „Schtonk“) war am 30. März im Alter von 70 Jahren in seiner Münchner Wohnung gestorben. Rund eineinhalb Jahre zuvor hatte er seine schwere Lungenkrebserkrankung öffentlich gemacht.

Bereits am Samstag hatten sich Freunde und Familie in einer geheim gehaltenen Trauerfeier auf dem Nordfriedhof von Dietl verabschiedet. Unter den Gästen waren auch seine frühere Lebensgefährtin Veronica Ferres, Schauspieler Heiner Lauterbach und Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter.

dpa

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Unsere Bilder des Tages
Die schönsten, skurrilsten und interessantesten Bilder des Tages. Aus München, Deutschland und der Welt.
Unsere Bilder des Tages
Bilder: So soll die neue Ochsenbraterei aussehen
Nach 37 Jahren bekommt die Ochsenbraterei auf dem Oktoberfest ein neues Zelt. Am heutigen Mittwoch wurden die Pläne vorgestellt. 
Bilder: So soll die neue Ochsenbraterei aussehen
Wie drei Mädchen die Polizei auf die Spur einer Mega-Einbrecherbande führten
Drei Mädchen waren es, die die Münchner Polizei auf die Spur eines internationalen Einbrecherclans geführt haben. Zeitweise war die Bande womöglich für nahezu jeden …
Wie drei Mädchen die Polizei auf die Spur einer Mega-Einbrecherbande führten
Neuperlach: 22-Jähriger stellt Öl auf den Herd und schläft dann ein
Bei dem Brand eines Mehrfamilienhauses in Neuperlach sind mehrere Bewohner verletzt worden. Eine Vierzimmerwohnung wurde komplett zerstört. Jetzt gibt es Details zur …
Neuperlach: 22-Jähriger stellt Öl auf den Herd und schläft dann ein

Kommentare