Feuerwehr im Einsatz

Kellerbrand in Schwabing

München - Ein Brand in einem Kellerabteil im Stadtteil Schwabing hat am Samstagabend für eine starke Rauchentwicklung gesorgt.

Die Integrierte Leitstelle München alarmierte zwei Löschzüge der Berufsfeuerwehr, weil die Einsatzadresse in der Königinstraße nicht klar definiert werden konnte. Die Einsatzkräfte stellten zügig fest, dass es sich um einen Kellerbrand in einem Gebäude handelte. Mit vereinten Kräften, gingen die Kräfte der Hauptfeuerwache, der Feuerwache Schwabing und der Feuerwache Ramersdorf vor. Als der Brandherd lokalisiert war, verschafften sich die Feuerwehrmänner schnellstmöglich Zugang zum Keller und begannen mit der Brandbekämpfung.

Aufgrund von vorausgegangenen Löschversuche der Hausbewohner, gelang es den Einsatzkräften, geschützt durch Atemschutz, das Feuer zügig zu löschen. Alle Anwohner der betroffenen Gebäude begaben sich selbstständig und unverletzt in sichere Bereiche oder ins Freie. Nach ausgiebigen Lüftungsmaßnahmen, welche aufgrund der starken Rauchausbreitung erforderlich waren, wurde der Einsatz der Feuerwehr abgeschlossen. Der Schaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf etwa 15.000 Euro.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tram-Fahrer wird mit Waffe bedroht - und reagiert perfekt
Ein 61-Jähriger Mann aus dem Landkreis Freising schockte am Sonntagabend einen Münchner Trambahnfahrer, als er eine Spielzeugpistole auf ihn richtete. 
Tram-Fahrer wird mit Waffe bedroht - und reagiert perfekt
Schwerer Unfall in Pasing: LKW rammt Kleinwagen
Am Montag Nachmittag hat es im Münchner Ortsteil Pasing einen schweren Verkehrsunfall mit Beteiligung eines LKWs gegeben. Die 79-jährige Fahrerin eines VW-Golfs wurde …
Schwerer Unfall in Pasing: LKW rammt Kleinwagen
Hühnermord: Schock in der Kinderkrippe
Vier Hühner sollen im Garten einer Kinderkrippe mit den Zwergerln aufwachsen. Doch ein unbekannter Tier- oder Kinderhasser stiehlt die Tiere, eines lässt er getötet …
Hühnermord: Schock in der Kinderkrippe
Aus Eifersucht zugestochen: Täter äußert sich vor Gericht
Vor dem Landgericht legt Enver K. (38) ein Geständnis ab, jedoch habe er seine Frau nur verletzten und ihr Angst machen wollen.
Aus Eifersucht zugestochen: Täter äußert sich vor Gericht

Kommentare