Die U-Bahnstation Kieferngarten soll besser erreichbar werden.  

Antrag im Stadtrat

Kieferngarten: FDP will Zugang zur U-Bahn verbessern

München - Der Zugang zur U-BahnStation Kieferngarten muss verbessert werden. Das findet FDP-Stadtrat Michael Mattar. Zusammen mit seinen Fraktionskollegen. Mit seinem Fraktionskollegen stellte er einen entsprechenden Antrag. 

Die Fraktion für Freiheitsrechte, Transparenz und Bürgerbeteiligung fordert in einem Antrag unter anderem, dass die Rolltreppen in beide Richtungen bedient werden, die maroden Stellen an den Treppenaufgängen entfernt werden müssen und ein barrierefreier Zugang zum U-Bahnhof Kieferngarten sichergestellt werden müsse. 

Anwohner berichteten von Rolltreppen, die nur in eine Richtung geschaltet sind und Aufzügen, die stillstünden. In der direkten Nachbarschaft lebten viele Senioren, so Mattar. Unmittelbar neben der U-Bahnstation liegt das Haus „Seniorenwohnen Kieferngarten“ des Bayerischen Roten Kreuzes mit rund 600 Betten. „Rasche Abhilfe ist dringend erforderlich“, betont Michael Mattar.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bogenhausen soll einen attraktiven Park bekommen
In Bogenhausen wünschen sich die Bürger einen Park beim Neubau des Wilhelm-Hausenstein-Gymnasiums. Und den bekommen sie jetzt auch. Erfahren Sie hier die genauen Pläne. 
Bogenhausen soll einen attraktiven Park bekommen
Scientology-Personal: Spaenle sieht „Problem“
Nach Vorwürfen im Haus der Kunst verspricht das zuständige Ministerium eine Lösung. 
Scientology-Personal: Spaenle sieht „Problem“
Finanzamt bringt Stattauto in Bedrängnis
Die Carsharing-Plattform Stattauto ist von einer üppigen Steuernachforderung überrascht worden. Die Argumente des Finanzamtes versteht man dort nicht. Bleibe es bei der …
Finanzamt bringt Stattauto in Bedrängnis
Betrunkener randaliert in S-Bahn: Von Fahrgästen überwältigt
München - Als es ihnen zu bunt wurde, griffen Fahrgäste am Freitagabend in einer S-Bahn in München durch und stoppten eigenhändig einen Betrunkenen, der die Leute …
Betrunkener randaliert in S-Bahn: Von Fahrgästen überwältigt

Kommentare