Er zog ihr den Rock hoch

Mann belästigt Studentin in Münchner Uni-Gebäude

München/Starnberg - Ein 33-jähriger Mann hat eine Studentin in einem Universitätscomputerraum in Schwabing belästigt. Er konnte zunächst über den Leopoldpark fliehen. 

Die 30- jährige Studentin aus München befand sich in einem Uni-Gebäude an der Leopoldstraße in München. Dort wurde sie von einem ihr unbekannten Mann angesprochen. 

Wie die Polizei mitteilt, fragte er sie, ob er sie umarmen dürfe. Die 30-Jährige lehnte dies ab und drehte sich zu dem Mann um. Unvermittelt zog er ihr den Rock hoch. Die Studentin wollte den Täter festhalten und die Polizei verständigen. Er flüchtete aus dem Gebäude und lief über den Leopoldpark in westliche Richtung. 

Nach der Tat erstattete die 30- Jährige eine Anzeige bei der Polizei. Es konnte nun ein 33-jähriger Marokkaner aus dem Landkreis Starnberg als Täter ermittelt werden. Die Ermittlungen dauern an.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schildbürgerstreich: Das ist eine Baum-Haltestelle
Nachdem verärgerte Bürger bei der Stadt zunächst abgeprallt waren, wurde das Gehölz nun plötzlich ganz schnell wieder ausgebuddelt.
Schildbürgerstreich: Das ist eine Baum-Haltestelle
Hanfmesse im Zenith: „Es geht absolut nicht um Rausch“
Wenzel Vaclav Cerveny veranstaltet vom 28. bis 30. Juli die Hanfmesse Cannabis XXL im Zenith. Sie steht im Zeichen der heilenden und schmerzlindernden Wirkung der …
Hanfmesse im Zenith: „Es geht absolut nicht um Rausch“
Messerstecherei am Neuraum: Krimi um Suche nach der Tatwaffe
Nach der Stich-Attacke vor der Diskothek Neuraum am ZOB nimmt die Polizei mehrere Verdächtige fest. Jetzt dreht sich alles um die Suche nach der Tatwaffe. 
Messerstecherei am Neuraum: Krimi um Suche nach der Tatwaffe
Happy Birthday: 10 Jahre H‘ugo‘s
Der Promi-Italiener H‘ugo‘s am Promenadeplatz feiert am Donnerstag seinen 10. Geburtstag mit vielen Überraschungsgästen und Sky Blu vom Dance-Duo LMFAO.
Happy Birthday: 10 Jahre H‘ugo‘s

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion