+
Zwei Sicherheitsangestellte wurden in der Unterkunft attackiert. (Symbolbild)

Polizei muss kommen

Gebissen und mit Stühlen beworfen: Angriff auf das Personal in Asyl-Unterkunft

Ein Streit am Sonntagabend eskalierte: Zwei junge Asylbewerber mussten in Freimann festgenommen werden. 

München - Wie nun durch die Polizei gemeldet wurden, kam es am Sonntagabend in einer Asyl-Unterkunft in Freimann zu einem Angriff auf das Sicherheitspersonal, Gegen 21.40 Uhr kam es zunächst zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen zwei Bewohnern (19 und 20 Jahre) und dem dortigen Sicherheitspersonal. Beide sind malische Staatsbürger. In dem Verlauf beschimpfte der 19-jährige Bewohner die beiden Sicherheitsangestellten als Rassisten und schubste einen der beiden Mitarbeiter, woraufhin dieser zu Boden fiel. 

Angriff mit Besen und Stühlen

Danach nahm der 20-jährige Bewohner mehrere Besteckteile an sich, unter anderem ein Messer, und griff den 25-jährigen Sicherheitsmitarbeiter an, was durch seinen 43-jährigen Kollegen unterbunden werden konnte. Im weiteren Verlauf biss dann der 20-jährige Bewohner den älteren Security-Mann in die Schulter und die beiden wurden noch mit Besen und Stühlen angegriffen. 

Nach Attacke in U-Haft

Die beiden Malier konnten vorläufig festgenommen werden und wurden der Haftanstalt des Polizeipräsidiums München überstellt. Sie wurden wegen einer gefährlichen Körperverletzung angezeigt. Der Ermittlungsrichter erließ gegen beide Männer Haftbefehle.

Zuletzt gab es in Obererding Aufregung: Vier junge Familien mussten aus der Flüchtlingsunterkunft ausziehen, weil ein Sexualstraftäter aus dem Senegal nach seiner Haft dort wohnt, berichtete merkur.de.

mm/tz

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Verschwundener VW-Bus wieder aufgetaucht: Familienvater total erleichtert - Aber große Befürchtung bleibt
Er und seine Familie waren jedes Jahr mit dem geliebten VW-Bus im Urlaub. Plötzlich war er verschwunden. Nun gibt es gute Nachrichten für einen Münchner Familienvater.
Verschwundener VW-Bus wieder aufgetaucht: Familienvater total erleichtert - Aber große Befürchtung bleibt
Mann stürzt in Gleis - Touristen zögern nicht und springen hinterher - doch es gibt Kritik
Ein Mann stürzt am Marienplatz in das Gleisbett. Zwei Touristen helfen ihm umgehend. Doch für ihre Rettungsaktion hagelt es Kritik. 
Mann stürzt in Gleis - Touristen zögern nicht und springen hinterher - doch es gibt Kritik
Reise-Odyssee: Familie braucht zehn Stunden von Mallorca nach München - „Alleingelassen gefühlt“
Familie Kubick entspannte in diesem Sommer auf Mallorca. Die Rückreise avancierte jedoch zu einem regelrechten Alptraum. Denn von der Urlaubsinsel bis nach München …
Reise-Odyssee: Familie braucht zehn Stunden von Mallorca nach München - „Alleingelassen gefühlt“
Unglaubliche Fahrt durch München: Mann „missbraucht“ E-Scooter für kurioses Projekt
Kurioser Schnappschuss aus München: Ein junger E-Scooter-Fahrer bereichert die Mobilitätswende um eine höchst kuriose Dimension.
Unglaubliche Fahrt durch München: Mann „missbraucht“ E-Scooter für kurioses Projekt

Kommentare