Schießerei in München
+
Die Polizei ermittelt nach einer Auseinandersetzung in Freimann.

Polizei sucht Zeugen

Mann beobachtet rätselhaften Streit in München: Jugendlicher offenbar mit Schere attackiert

Die Polizei sucht nach einer Auseinandersetzung in München Zeugen. Ein Jugendlicher wurde offenbar mit einer Schere attackiert.

München - Am Freitag, 04.01.2019, gegen 22.50 Uhr, konnte ein 30-jähriger Anwohner der Ungererstraße vor seinem Wohnanwesen eine lautstarke Streitigkeit mit einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen mehreren Jugendlichen beobachten. 

Da eine dieser Personen einen anderen Jugendlichen mit einem Gegenstand bedrohte, verständigte der 30-Jährige umgehend über den Notruf 110 die Polizei. Als die Einsatzkräfte an der Örtlichkeit eintrafen, stellten sie fest, dass sich einer der Jugendlichen im Verlauf der Auseinandersetzung eine blutende Wunde am Rücken zugezogen hatte. Diese wurde ihm vermutlich mit einer Schere zugefügt. 

Streit in Freimann: Ermittlungen dauern an

Ein Teil der Personengruppe, der sich bereits vor dem Eintreffen der Polizeibeamten entfernt hatte, konnte in der nahegelegenen U-Bahnstation angetroffen werden. Die Ermittlungen zu den Hintergründen der Streitigkeiten sowie den jeweiligen Beteiligungen dauern an. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. 

Zeugenaufruf:

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 25, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

mm/tz

Versuchte Vergewaltigung: Unbekannter sucht sich “versehentlich“ Mann aus, bevor er Frau verletzt

In Kirchtrudering hat ein Unbekannter am Samstag in den frühen Morgenstunden zwei Menschen verletzt. Bei der Auswahl der Oper unterlief ihm „ein Fehler“

Zu einer anderen brutalen Attacke kam es, als bei einem Beziehungs-Streit in Hamburg eine Frau ihren Freund mit einer Schere tötete, wie nordbuzz.de berichtet.

*nordbuzz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion