+
Ein Mann wurde in einem Bus in München von einem 16-Jährigen geschlagen. (Symbolbild)

Polizei sucht Unbekannte

Mann spricht Jugendliche in Linienbus an - dann eskaliert die Situation

Er wollte nur, dass Jugendliche in einem Bus in München ihre Musik leiser machen. Plötzliche eskalierte die Situation komplett.

München - Ein 48-Jähriger sprach am Mittwoch gegen 17 Uhr in einem Linienbus in Freimann mehrere Jugendliche an. Er bat sie, ihre Musik leiser zu machen. Wie die Polizei München mitteilt, gingen die Jugendlichen den Mann daraufhin verbal und körperlich an.

München: Mann wollte, dass Jugendliche Musik in Bus leiser machen - dann wird er attackiert

Der Münchner wurde von einem der drei Jugendlichen bespuckt und mehrfach ins Gesicht geschlagen. Die drei Tatverdächtigen stiegen an der Haltestelle Heidemannstraße aus.

Der 48-Jährige wurde am linken Auge verletzt und vom Rettungsdienst versorgt. Eine 49-jährige Zeugin alarmierte die Polizei. Eine sofort eingeleitete Fahndung blieb laut Mitteilung ohne Erfolg. 

Allerdings führte die Auswertung der Aufnahmen der Buskamera zur Ermittlung des Haupttäters. Der 16-Jährige lebt in München und wurde vorläufig festgenommen. Nach einer erkennungsdienstlichen Behandlung wurde er wieder entlassen. Er machte keine Angaben zu seinen Begleitern, die sich während der Attacke gegen den 48-Jährigen „räumlich distanziert zu ihm aufhielten“. Die Ermittlungen der Polizei dauern an. 

Jugendliche attackieren Mann in Bus in München: Beschreibung der Begleiter

Die Beschreibung der beiden Begleiter wurde wie folgt festgehalten: 

Unbekannter Täter 1: circa 20 Jahre, schlank, rote Hose 

Unbekannter Täter 2: männlich, circa 20 Jahre, kräftig, graue Jacke 

Zeugenaufruf der Polizei München nach Attacke in Bus

Personen, die sachdienliche Hinweise zu dem zurückliegenden Vorfall geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 25, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Bei der Vollbremsung eines Linienbusses wurde ein Mann in München schwer verletzt. Die genaue Ursache für den Vorfall wird derzeit noch ermittelt. Ein Sechsjähriger ist in München plötzlich auf die Straße gerannt. Ein Busfahrer konnte nicht mehr ausweichen. Der Junge wurde überrollt. Ein Mann hat in München seine Tasche in einen Linienbus geworfen - dann rannte er weg.

In München ereignete sich nun eine Massenpanik. Ein Mann stürmte einen Gottesdienst. 

mlu

Drei Mütter sind gegen in einem Linienbus in Esting im Landkreis Fürstenfeldbruck auf den 53-jährigen Busfahrer losgegangen, berichtet Merkur.de*.

*Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Liebesnest von Weltstar (†45) steht zum Verkauf - Besitzerin macht ein überraschendes Geständnis
Er war einer der größten Rockstars der 80er-Jahre und eine wahre Ikone. Außerdem lebte er im Münchner Glockenbach-Viertel. Jetzt steht sein einstiges Liebesnest zum …
Liebesnest von Weltstar (†45) steht zum Verkauf - Besitzerin macht ein überraschendes Geständnis
Monika Gruber beschimpft? Riesen-Krach nach Auftritt in München - ein weiterer Prominenter ist involviert
Mega-Zoff am Deutschen Theater in München: Monika Gruber soll vom Chef beschimpft worden sein. Auch ein weiterer bekannter Künstler ist Teil des Streits.
Monika Gruber beschimpft? Riesen-Krach nach Auftritt in München - ein weiterer Prominenter ist involviert
Mann belauscht Tram-Gespräch, das ihm gar nicht gefällt - dann rastet er komplett aus
Die Polizei München sucht nach einem Vorfall am Sendlinger-Tor-Platz nach Zeugen. Zwei Männer wurden aufgrund ihrer Sprache von einem Dritten angefeindet.
Mann belauscht Tram-Gespräch, das ihm gar nicht gefällt - dann rastet er komplett aus
„Wahnsinn, das S-Bahn-Chaos“: OB Reiter fordert „Verantwortung“ von CSU
Chaos auf ganzer Linie: Stundenlang steht die S-Bahn auf der Münchner Stammstrecke still - mal wieder. OB Dieter Reiter findet deutliche Worte.
„Wahnsinn, das S-Bahn-Chaos“: OB Reiter fordert „Verantwortung“ von CSU

Kommentare