Am Samstag wurde die Münchner Polizei aufgrund einer leblosen Person in Schwabing alarmiert (Symbolbild)
+
Am Samstag wurde die Münchner Polizei aufgrund einer leblosen Person in Schwabing alarmiert (Symbolbild).

Leblose Person gefunden

Leiche im Gebüsch: Passanten entdecken Toten in der Parkstadt Schwabing

  • Patrick Freiwah
    vonPatrick Freiwah
    schließen

Zwei Leichenfunde im Münchner Norden stellen die Polizei derzeit vor Rätsel. Kurz nach dem Fall im Englischen Garten ist wenige Kilometer weiter westlich eine leblose Person entdeckt worden.

  • Gleich zwei tote Männer stellen aktuell die Schwabinger Polizei vor Rätsel.
  • Wenige Tage nach dem Leichenfund am Tivoli-Kraftwerk gibt es einen weiteren Fall.
  • Wenige Kilometer westlich schlugen Passanten Alarm wegen einer leblosen Person.

München - Gerade mal zwei Tage nach dem mysteriösen Personenfund am Tivoli-Kraftwerk am Eisbach in München* wurde nur wenige Kilometer weiter westlich in der Stadt schon wieder eine männliche Leiche gefunden.

Leichenfund in München-Schwabing

Zu einer leblosen Person ist die Münchner Polizei nämlich auch am Samstagabend gerufen worden: In einem Gebüsch an der Anni-Albers-Straße in Schwabing fanden Passanten gegen 19 Uhr einen toten Mann. Umgehend rückte auch der Kriminaldauerdienst (KDD) in dem Gebiet am Rande der Parkstadt Schwabing an und untersuchte die männliche Leiche.

Die Münchner Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen, bis Montag Abend konnten weitere Details noch nicht bekanntgegeben werden.

Am 2. August ist es in Bayern zu einem tödlichen Unfall gekommen. Dabei verstarb ein hoffnungsvoller Nachwuchs-Rennradfahrer, als er beim Training von einem Auto erfasst wurde. Auch ein Kult-Trucker vom Tegernsee ist gestorben, bekannt durch die DMAX-Serie „Asphalt Cowboys“.

*tz.de ist ein Angebot des Ippen Digital Netzwerks

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nie mehr Stau in München? Futuristische Lösung könnte bald Realität sein - Extra-Service ist „denkbar“
Nie mehr Stau in München? Futuristische Lösung könnte bald Realität sein - Extra-Service ist „denkbar“
Münchner Polizei-Skandal zieht weite Kreise: Über 200 Beamte sind an den Ermittlungen beteiligt
Münchner Polizei-Skandal zieht weite Kreise: Über 200 Beamte sind an den Ermittlungen beteiligt
Streik-Schock: Erhebliche Einschränkungen im Nahverkehr erwartet - Kritik an Reaktion von OB Dieter Reiter - „schäbig“
Streik-Schock: Erhebliche Einschränkungen im Nahverkehr erwartet - Kritik an Reaktion von OB Dieter Reiter - „schäbig“
Party mit 130 Menschen in München: Corona-Maßnahmen „komplett ignoriert“ - Polizei rückt mehrfach aus
Party mit 130 Menschen in München: Corona-Maßnahmen „komplett ignoriert“ - Polizei rückt mehrfach aus

Kommentare