+
Kraterlandschaft: So sieht das Dach im Moment aus.

Servus, Quietschgrün

Neue Farbe für Münchner Freiheit? Regierung gibt Anwohnern recht

  • schließen

München - Die Münchner Freiheit ist bekannt für ihr quietschgrünes Dach. Doch die Farbe geht vielen gehörig auf den Geist. Nun hat die Regierung den Anwohnern recht gegeben - eine neue Farbe muss her.

Heilig’s Dächle! Ein Wahrzeichen für Schwabing sollte es werden, heute heißt das Dach des Bahnhofs an der Münchner Freiheit nur noch „giftgrüner Schimmelpilz“ oder „Gorillakotze“. Das Giftgrün hatte nicht nur für Kopfschütteln gesorgt, Anwohnern hatte die aggressive Farbe sogar richtige Kopfschmerzen bereitet. Jetzt hat sich die Regierung von Oberbayern in den Dach-Krach eingemischt: Sollten die Stadtwerke (SWM) auf die Idee kommen, das Dach zu streichen, zu sanieren oder mit Hochdruck zu reinigen, muss eine neue Farbe her!

Medien hatten berichtet, die Bezirksregierung habe die SWM verpflichtet, das Dach neu zu streichen oder sogar zu sanieren. Dem widersprechen SWM und Bezirksregierung ausdrücklich. „Das Dach ist derzeit ohnehin so verwittert und matt, dass es niemanden stört“, sagt SWM-Sprecher Matthias Korte.

Dann ändert sich also gar nichts? Ein Gutachter prüft laut Korte derzeit das Dach wegen seltsamer Beulen auf der Oberfläche. „Erst wenn wir wissen, was saniert werden muss, machen wir uns über die neue Farbe Gedanken.“ Bis dahin werden noch „einige Monate“ vergehen, so Korte. „Aber das Quietschgrün werden wir nicht mehr hernehmen.“

Stadtrat Manuel Pretzl (CSU) sieht die SWM in der Pflicht: „Sie muss tätig werden und das Dach für alle Anwohner erträglich streichen.“ Alexander Reissl, Vorsitzender der SPD-Stadtratsfraktion, sagt: „Wenn die SWM das Dach ohnehin sanieren muss – dann sollen sie in Gottes Namen halt auch die Farbe ändern.“

Vielleicht findet sich dann auch endlich ein passender Deckel für die Freiheit.

Die zweite Zerstörung Münchens: Bausünden nach dem 2. Weltkrieg

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die Apassionata-Pferde sind angekommen – wir haben sie besucht
Die ersten Hauptdarsteller von Apassionata, darunter auch der Andalusier-Hengst Arkadash, in ihren Ställen unweit der Allianz Arena in Fröttmaning angekommen. Wir haben …
Die Apassionata-Pferde sind angekommen – wir haben sie besucht
Aufpasser an der Isar-Todeswalze hat wichtigen Rat an alle 
München spricht über das Isar-Drama an der Marienklause. Ein Student war dort ertrunken. Die tz sprach mit einem ehrenamtlichen Retter der Wasserwacht. 
Aufpasser an der Isar-Todeswalze hat wichtigen Rat an alle 
Klinik-Horror! Sex-Täter schleicht sich in Zimmer und missbraucht zwei Patientinnen
In München kam es in einem Krankenhaus zu einem unvorstellbaren Fall. Ein Mann verging sich an zwei älteren Patientinnen. Jetzt werden Zeugen gesucht.
Klinik-Horror! Sex-Täter schleicht sich in Zimmer und missbraucht zwei Patientinnen
Heart Rock – das Heart Sommerfest
Am kommenden Dienstag feiert das Heart fulminant sein Sommerfest und bringt eine gute Portion Rock’n’Roll an den Lenbachplatz.
Heart Rock – das Heart Sommerfest

Kommentare