+
Martin Wiedmann wurde mitten auf der Leopoldstraße am hellichten Tag sein Mountainbike gestohlen. 

Räuber werden immer dreister

Radl-Diebe in München: Diese Statistik gibt zu denken

  • schließen

Martin wollte nur eben Geld abheben, doch als er zurückkam, war sein Fahrrad bereits gestohlen. In einem Brief hat er sich Hilfe suchend an die tz gewandt. Können Sie dem Schüler helfen? 

München - Martin Wiedmann (15) und die Fahrräder – eine schwierige Geschichte. Vor zwei Jahren haben sie ihm sein abgeschlossenes Radl aus dem Schulhof geklaut. Seine Eltern kauften ihm in neues – und dazu ein dickes Schloss. Nun steht Martin wieder ohne Radl da. Anfang September haben sie ihm sein blaues Mountainbike gestohlen. Wieder abgesperrt. Am helllichten Tag! Mitten auf der Leopoldstraße! „Was soll ich denn jetzt machen?“ Hilfe suchend hat er der tz einen Brief geschrieben.

„Liebes tz-Team, am Samstag, dem 2. September, war ich in München in der Leopoldstraße unterwegs. Ich hab für etwa fünf bis zehn Minuten mein Fahrrad abgestellt und mit einer sicheren und teuren Spezialkette abgesperrt. Als ich zurückkam, war mein Fahrrad nicht mehr da.“ Martin hat kurz Geld geholt in der Sparkasse, Leopoldstraße 51. „Ich bin erschrocken im Regen gestanden und habe gedacht: Wie kann in einer sicheren Stadt wie München, meiner Heimatstadt, ein Fahrrad in so kurzer Zeit gestohlen werden?“

Verzweifelt fragte er Passanten, ob sie etwas gesehen hätten. „Leider konnte oder wollte mir keiner helfen“, schreibt Martin. „Wenn unsere Mitbürger aufmerksamer und in solchen Fällen behilflich gewesen wären, könnten wir in unserer Stadt angenehmer leben und gemeinsam gegen solche Diebe kämpfen.“ Das Rad haben seine Eltern für 600 Euro gekauft. „Ich bin 15 Jahre alt und brauche das Rad für meinen Schulweg und zum Sport. Ich schreibe diesen Brief mit Bitte um Veröffentlichung. Damit will ich helfen, solche Fälle zu verhindern und den Dieben das Leben schwer zu machen.“ Martin ist nicht allein: 6414 Radl-Diebstähle wurden 2016 bei der Polizei gemeldet. Aufklärungsquote: 10,9 Prozent. Neun von zehn gestohlenen Radln blieben verschwunden…

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tür blockiert: Aggressive Männer behindern Abfahrten von ICE und Nachtzug 
Zwei Männer blockierten am Wochenende die Abfahrten von zwei Fernzügen. Die Gründe sind unklar. 
Tür blockiert: Aggressive Männer behindern Abfahrten von ICE und Nachtzug 
Starnberger spuckt in S6 ständig auf den Boden – seine Erklärung ist seltsam
Ein 19-Jähriger hat in der S6 ständig auf den Boden gespuckt, obwohl ein uniformierter Beamter (35) der Bundespolizei in der Nähe saß und das mitkriegte. 
Starnberger spuckt in S6 ständig auf den Boden – seine Erklärung ist seltsam
Total betrunken: Olchinger (47) schlägt Ehefrau und will sie ins Gleis stoßen
Völlig betrunken ist ein Olchinger (47) am Pasinger Bahnhof auf seine Frau losgegangen und hat sogar versucht, sie ins Gleis zu stoßen. Nur ein Polizeihund konnte den …
Total betrunken: Olchinger (47) schlägt Ehefrau und will sie ins Gleis stoßen
Wurde Feuer im Keller absichtlich gelegt? Polizei sucht Zeugen
Es ist nicht auszuschließen, dass jemand absichtlich das Feuer in einem Keller eines Appartementwohnhauses in der Zwillingstraße gelegt hat. Ein technischer Defekt sei …
Wurde Feuer im Keller absichtlich gelegt? Polizei sucht Zeugen

Kommentare