Überfall in Schwabing

55-Jähriger verfolgt vier Räuber - und muss Geld rausrücken

München - Vier Täter machten sich nach einem gescheiterten Raub aus dem Staub - und wurden vom Überfallenen verfolgt. Als dieser die Räuber stellte, wurde es für den Mann brenzlig.

Der 55-Jährige hatte seinen Pkw in der Tiefgarage seines Anwesens in Schwabing gerade geparkt. Noch bevor er aussteigen konnte, kamen plötzlich vier Männer durch die Einfahrt und stellten sich rund um den Wagen auf. Die Täter forderten vom 55-Jährigen Geld.

Als der Mann sich weigerte, die Autotür öffnete und aussteigen wollte, rannte das Quartett davon. Der Mann verfolgte die Täter daraufhin mit seinem Auto. Auf Höhe der Keferstraße 25 gelang es ihm, die vier Männer zu stellen. Dabei kam es zu einem Streit, die Räuber forderten wieder Geld. Angesichts der Übermacht rückte der 55-Jährige einen geringen Geldbetrag an die Täter heraus. Diese flüchteten anschließend in nördliche Richtung.

Polizei erbittet Hinweise

Einer der Täter war etwa 20 Jahre alt, schlank, hatte schwarze Haare und ein südländisches Aussehen. Er sprach akzentfrei Deutsch und trug einen schwarz-weißen Pullover. Ein zweiter Täter hatte eine kräftigere Figur, südländisches Aussehen und war mit einer Lederjacke bekleidet. Zu den anderen beiden Räubern gibt es keine Beschreibung. Hinweise an das Polizeipräsidium München unter der Nummer 089/2910-0 - oder jede andere Polizeidienststelle.

mb

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Aberwitzige Aktion der Bahn gegen „schwarzfahrende“ Seniorin: Sie soll jetzt 2,90 Euro zahlen
Was Hilde H. in der S-Bahn passiert ist, hat unter den Lesern einen Sturm der Entrüstung ausgelöst. Wie könne man mit einem ehrlichen Fahrgast so umgehen? „Ein …
Aberwitzige Aktion der Bahn gegen „schwarzfahrende“ Seniorin: Sie soll jetzt 2,90 Euro zahlen
Frau holt sich blutige Nase am Giraffenhaus - und verklagt Tierpark Hellabrunn
Eine Besucherin hat sich an einer Glasscheibe im Giraffengehege des Tierparks den Kopf gestoßen – und dann den Tierpark verklagt. 
Frau holt sich blutige Nase am Giraffenhaus - und verklagt Tierpark Hellabrunn
Nach Shitstorm: Bäckerei Rischart lenkt ein und will die Kunden entscheiden lassen
Guglhupf von Rischart – verpackt in Plastikboxen: Das sorgte zuletzt bei Münchnern für Empörung, nachdem der Verein Green City den Missstand öffentlich gemacht hatte. 
Nach Shitstorm: Bäckerei Rischart lenkt ein und will die Kunden entscheiden lassen
Zerstörte Leitplanke, umgerissener Mast: Ist das Münchens tückischste Kurve?
Die Kurve fühlt sich an, als sei man auf der Formel-1-Strecke in Monza. Die mehrfach eingedrückte Leitplanke zeugt von Unfällen. Ist das die tückischste Kurve Münchens?
Zerstörte Leitplanke, umgerissener Mast: Ist das Münchens tückischste Kurve?

Kommentare