In Bürogebäude

Serverraum brennt - Größerer Schaden verhindert

Eine Brandmeldeanlage hat in der Nacht auf Dienstag Schlimmeres in einem Bürogebäude in der Dachauer Straße verhindert. Die Brandursache ist noch unklar.

Die Auslösung einer Brandmeldeanlage in einem Bürogebäude ist bei der Integrierten Leitstelle aufgelaufen. Gemäß der standardisierten Abarbeitung eines solchen Alarmes wurde ein Löschzug zu dem vierstöckigen Gebäude in der Dachauer Straße geschickt. Durch Auslesen der Brandmeldeanlage im Serverraum des Gebäudes konnten die Kräfte der Feuerwache „Schwabing“ schnell in den betroffenen Bereich - das erste Untergeschoss - vordringen. Dort war eine deutliche Rauchentwicklung wahrnehmbar. 

Als Brandherd konnten mehrere Blei-Akkus ausgemacht werden. Geschützt durch Atemschutzgeräte konnten die Einsatzkräfte das Feuer schnell löschen. Da es sich um ein Feuer in einer Elektroanlage handelte, griffen die Feuerwehrkräfte auf Kohlenstoffdioxid-Handfeuerlöscher zurück. Mithilfe einer Wärmebildkamera wurde der Serverraum im Nachgang gründlich kontrolliert. Abschließend wurde der betroffenen Bereich mit einem Hochleistungslüfter entraucht. Durch die ausgelöste Brandmeldeanlage und den daraus resultierenden Feuerwehreinsatz konnte ein größerer Sachschaden im Serverraum verhindert werden. Zur Brandursache kann seitens der Feuerwehr keine Aussage getroffen werden.

mm/tz

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sofa in Flammen - Feuerwehr muss Wohnungstür aufbrechen
Am frühen Sonntagabend musste sich die Münchner Feuerwehr gewaltsam eine Wohnung im Münchner Stadtteil Bogenhausen öffnen. Zum Glück war niemand zu Hause!
Sofa in Flammen - Feuerwehr muss Wohnungstür aufbrechen
Asylunterkunft geflutet - vermutlich rechter Hintergrund
Bereits im Juni 2017 haben vermutlich Täter aus dem rechten Spektrum eine Asylbewerberunterkunft in der Fasanerie absichtlich unter Wasser gesetzt.
Asylunterkunft geflutet - vermutlich rechter Hintergrund
Falsche Notrufe am Monopteros: Chaoten locken Polizei in die Falle
Die Polizeimeldung vom Samstagabend ist mindestens ungewöhnlich: Immer wieder hätten Menschen die 110 gewählt und von Schlägereien im Englischen Garten berichtet. Das …
Falsche Notrufe am Monopteros: Chaoten locken Polizei in die Falle
Dicke Rauchwolken am St. Anna Platz in München - Vordach brennt
Es qualmte am Sonntagnachmittag am St. Anna-Platz im Lehel gewaltig. Aufmerksame Anwohner alarmierten die Feuerwehr. Die Einsatzkräfte mussten Wohnungstüren aufbrechen.
Dicke Rauchwolken am St. Anna Platz in München - Vordach brennt

Kommentare