An der Haltestelle Anni-Albers-Straße hat der Mann aus dem Landkreis Bad Tölz den Studenten brutal verprügelt. Die Tracht, die auf dem Fahndungsfoto zu sehen ist, hat ihn jetzt überführt. 

Er war ihm wohl zu fröhlich

Student brutal verprügelt: Lederhose überführt Tölzer

München/Bad Tölz - Er hat einen Studenten zur Wiesn-Zeit in München brutal verprügelt: Die Polizei hat einen Mann aus dem Landkreis Bad Tölz festgenommen. Verraten hat ihn seine Lederhose.

Die Tat vom 23. September 2015

hat bei vielen für Kopfschütteln gesorgt: Ein 25-jähriger Student war in München kurz vor Mitternacht mit der Trambahn (Linie 23) unterwegs und sang noch fröhlich, angeheizt vom Wiesnbesuch. Das passte einem anderen Fahrgast offenbar überhaupt nicht: Als die beiden gemeinsam an der Haltestelle Anni-Albers-Straße ausstiegen, schlug der damals unbekannte Mann dem 25-Jährigen die Faust ins Gesicht und hörte selbst dann nicht auf, als sein Opfer bereits auf dem Boden lag. Der Student erlitt schwerste Verletzungen und kam auf die Intensivstation.

Die Polizei gab damals eine Aufnahme der Überwachungskamera zur Öffentlichkeitsfahndung heraus, auf dem ein Mann mit Tracht zu sehen war. Mit Hinweisen aus der Bevölkerung konnten die Beamten nun einen 40-jährigen Deutschen aus dem Landkreis Bad Tölz ermitteln. Bei der Wohnungsuntersuchung fanden die Ermittler die Kleidung, die der Mann in der Tatnacht getragen hatte. 

Der 40-Jährige räumte die Tat daraufhin ein. Die Ermittlungen der Kripo dauern noch an. 

kg

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Loomit im Interview: „Wir haben in München schon immer Meilensteine gesetzt“
Tag 3 für unsere Mauer am Pressehaus von tz und Münchner Merkur. Künstler Loomit erklärt uns im Interview, was Arbeit des Graffiti-Künstlers ausmacht und warum München …
Loomit im Interview: „Wir haben in München schon immer Meilensteine gesetzt“
Stammgäste halfen ihm zum eigenen Laden: Alle für „Onkel Ali“
Mithilfe dreier Bekannter kommt Ali Turgut zu seinem eigenen Dönerladen im Westend. 
Stammgäste halfen ihm zum eigenen Laden: Alle für „Onkel Ali“
Hilferuf! Männer sitzen auf Weideninsel fest - Getränke gingen aus
Zwei Männer haben ihr Lager auf der Weideninsel in München aufgeschlagen. Umschlossen von Wassermassen der Isar saßen sie fest - und dann gingen auch noch Getränke und …
Hilferuf! Männer sitzen auf Weideninsel fest - Getränke gingen aus
Telefonbetrüger in München: Polizei nennt unglaubliche Zahl
Täglich versuchen Betrüger zig Menschen mit einer Masche abzuzocken: Sie rufen an, geben sich als falsche Polizisten aus und hoffen auf Kohle. Die Rechnung haben sie …
Telefonbetrüger in München: Polizei nennt unglaubliche Zahl

Kommentare