+
Das Klärwerk Gut Großlappen im Norden Münchens.

Fund in Großlappen

Toter Fötus in Klärwerk: Keine Hinweise auf Straftat

München - Einen Tag nach dem im Münchner Klärwerk Großlappen ein toter Fötus entdeckt wurde, liegen der Polizei erste Erkenntnisse aus der Obduktion vor.

Nach einer durchgeführten Obduktion im Institut für Rechtsmedizin in München ergab sich keine anatomisch nachweisbare Todesursache des wahrscheinlich weiblichen Fötus, so die Polizei.

Aus der Körperlänge lässt sich ein Entwicklungsstadium gegen Ende des vierten Schwangerschaftsmonats schätzen. Das Kind war vom Entwicklungsstadium her, auch unter maximalen intensivmedizinischen Vorsichtsmaßregeln, nicht lebensfähig gewesen.

Derzeit liegen keine Hinweise auf einen Schwangerschaftsabbruch vor. Somit liegt auch noch keine Straftat vor. Der Fall wird nun der Staatsanwaltschaft München I übergeben.

Mitarbeiter hatten bei einer Routinekontrolle am Mittwochmorgen in der Rechenhalle den toten Fötus entdeckt. Zunächst war man davon ausgegangen, dass es sich um ein männliches Kind handele. Nachdem die Polizei verständigt worden war, wurde zunächst das Fachkommissariat für Todesermittlungen die Ermittlungen aufgenommen.  

mm/tz

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bundestagswahl: Stadt erwartet mehr als 300.000 Briefwähler
Die Münchner werden in den nächsten Tagen Post von der Stadt bekommen. Die Unterlagen für die Bundestagswahl am 24. September sind versandt worden.
Bundestagswahl: Stadt erwartet mehr als 300.000 Briefwähler
Mädelsflohmarkt im MVG-Museum
Am kommenden Samstag geht es im MVG-Museum ausnahmsweise einmal nicht um historische Fahrzeuge. Stattdessen dreht sich beim Mädelsflohmarkt alles um Mode.
Mädelsflohmarkt im MVG-Museum
München hebt Verbot auf: Bootsfahrten und Baden in Isar wieder erlaubt
In der Isar zu schwimmen oder auf ihr Boot zu fahren, hätte wegen  der Regenmassen lebensgefährlich werden können. Darum bestand seit Samstag um Mitternacht ein Verbot. …
München hebt Verbot auf: Bootsfahrten und Baden in Isar wieder erlaubt
Masskrugvorstellung: Seitenhiebe gegen Wiesn-Wirte wegen der Bierpreise
Die Stadt hat den offiziellen Oktoberfest-Krug vorgestellt – Der Wiesn-Stadtrat und ein Kabarettist haben das zum Anlass genommen die Wirte mit Spitzen zum …
Masskrugvorstellung: Seitenhiebe gegen Wiesn-Wirte wegen der Bierpreise

Kommentare