Überfall in Schwabing

Maskierter Räuber bedroht Verkäuferin (71) mit Waffe

München - Ein unbekannter Räuber überfällt eine Bäckereifiliale in Schwabing. Er bedroht die Verkäuferin (71) mit einer Schusswaffe, muss am Ende jedoch dennoch ohne Beute fliehen. 

Wie die Polizei berichtet, passierte der Überfall am Montag, 7. November gegen 18.30 Uhr. Demnach betrat der Räuber die Bäckereifiliale in der Belgradstraße und bedrohte die Angestellte mit einer Schusswaffe. Der Mann war mit einer schwarzen Wollmütze maskiert. Er forderte die Frau auf, ihm das Bargeld aus der Kasse auszuhändigen. Die Angestellte gab dem Täter zu verstehen, dass sie keinen Schlüssel für die Kasse habe und es ihr auch nicht möglich sei, diese zu öffnen. 

Der Mann flüchtete ohne Beute. Die 71-jährige Verkäuferin erlitt einen Schock, blieb aber unverletzt. 

Täterbeschreibung: 

Männlich, ca. 20-25 Jahre alt, ca. 180 cm groß, schlanke Figur, sprach Deutsch mit ausländischem Akzent; dunkel gekleidet mit schwarzer Wollmütze maskiert; bewaffnet mit schwarzer Pistole mit langem Lauf. 

Zeugenaufruf: 

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

mm/tz

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wiesn-Ticker: Darum stand das neue Wiesn-Fahrgeschäft für eine Stunde still
Die erste Woche des Oktoberfests 2017 geht mit dem Wochenende in die heiße Phase. Am Samstag wurde es rappelvoll - und ein Fahrgeschäft ging kaputt: der Live-Ticker.
Wiesn-Ticker: Darum stand das neue Wiesn-Fahrgeschäft für eine Stunde still
Ausgerechnet: Wiesn-Neuheit steht für eine Stunde still wegen Panne
Es ist die Neuheit auf der diesjährigen Wiesn und prompt passierte es: Im Fahrgeschäft Drifting Coaster ging am Samstag eine Stunde lang gar nichts mehr. Wir haben …
Ausgerechnet: Wiesn-Neuheit steht für eine Stunde still wegen Panne
Fett-Brand in der Dönerbude an der Implerstraße - mehrere Verletzte
Riesen-Schreck am Samstagabend: In einer Dönerbude an der Implerstraße stand plötzlich die Fritteuse in Flammen. Ein Mitarbeiter musste ins Krankenhaus gebracht werden.
Fett-Brand in der Dönerbude an der Implerstraße - mehrere Verletzte
„Tod dem Kapital“ - mehr als 80 Autos und 20 Häuser mit linken Parolen beschmiert
Rund 100 Straftaten zählte die Polizei München alleine in einer Nacht: Im Stadtteil Fürstenried/Forstenried wurden Autos und Häuser mit Sprüchen beschmiert, die die …
„Tod dem Kapital“ - mehr als 80 Autos und 20 Häuser mit linken Parolen beschmiert

Kommentare