Feuer in Fünfzimmerwohnung

50.000 Euro Schaden bei Brand in Schwabing

München - Mindestens 50.000 Euro Sachschaden sind das Resultat eines Brandes in einer Fünfzimmerwohnung im Münchner Stadtteil Schwabing.

Der Brand war in einem als Büro genutzten Raum im Bereich eines Sekretärs ausgebrochen. Nachbarn hatten den Brand bemerkt und umgehend die Feuerwehr gerufen. Einsatzkräfte der Wache Schwabing konnten des Feuer unter Einsatz von schwerem Atemschutz mit einem C-Rohr rasch unter Kontrolle bringen. Das Anbringen eines Rauchschutzvorhangs an der Wohnungseingangstüre verhinderte die Ausbreitung des gefährlichen Brandrauchs im Treppenhaus. Ein eingesetzter Hochleistungslüfters drückte den Brandrauch aus der im zweiten Obergeschoss befindlichen Wohnung. Abschließend kontrollierten die Einsatzkräfte die angrenzenden Wohnungen. 

Noch vor Eintreffen der Feuerwehr hatten sich die meisten Bewohner des fünfgeschossigen Wohngebäudes in Sicherheit gebracht. Verletzt wurde bei dem Vorfall niemand. Zum Zeitpunkt des Brandausbruchs waren die Bewohner der Brandwohnung nicht anwesend. Da die Zimmertüren der Wohnung geöffnet waren, konnten sich Ruß und Rauch in sämtlichen Räumlichkeiten niederschlagen. Zur Ermittlung der Brandursache haben Brandfahnder die Arbeit an der Einsatzstelle aufgenommen.

Rubriklistenbild: © Einsatzfoto der Feuerwehr München

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

München platzt: Im Jahr 2030 sind wir 1,85 Millionen 
München wächst und wächst. Bis 2035 sollen rund 1,85 Millionen Bürger an der Isar wohnen. Wir verraten hier, welche Auswirkungen der Zuzug hat und wie die Stadt darauf …
München platzt: Im Jahr 2030 sind wir 1,85 Millionen 
Arbeiter stürzte in Isar, Kollegen reagierten nicht - Urteil gefallen
Als Stefan Drescher im Mai 2015 in die Isar stürzte, reagierten seine Kollegen nicht, ließen ihn im Stich. Der 22-Jährige ertrank. Jetzt mussten sie sich vor Gericht …
Arbeiter stürzte in Isar, Kollegen reagierten nicht - Urteil gefallen
Massive W-LAN-Lücken in Einkaufszentren und Shopping-Meilen
Das Surfen wird beim Einkaufen für Münchner zur Geduldsprobe. Zu diesem Ergebnis kommt das die BBE Handelsberatung aus München.
Massive W-LAN-Lücken in Einkaufszentren und Shopping-Meilen
Rauchsäule über dem Olympiapark: Das war passiert
Am Dienstagnachmittag war eine dunkle Rauchwolke über dem Olympiapark zu sehen, wie das Foto eines tz-Lesers zeigt. Der Grund war ein Brand.
Rauchsäule über dem Olympiapark: Das war passiert

Kommentare