+
Vor dem Gericht hatten Mamas und Kinder gegen die Schließung protestiert.

Richterin gibt Klägern Recht

Aus für das Eltern-Kind-Zentrum in Schwabing

  • schließen

Es ist ein Platz zum Spielen und Spaßhaben: Das Eltern-Kind-Zentrum (Elki) Schwabing. Doch damit soll jetzt Schluss sein. Eine Richterin am Münchner Landgericht hat am Freitag ihren Beschluss mitgeteilt: Das Elki muss aus dem Haus in der Nordendstraße 53 raus.

München - Ein Ehepaar hatte gegen die Nutzung der Räume geklagt, die Richterin gab ihm nun Recht. Die Mitglieder des Elki-Vereins wollen trotzdem nicht aufgeben. Dessen Vorsitzende Lara Mosdal sagte der tz am Sonntag: „Wir treffen uns morgen mit unserem Anwalt. Dann wird sich entscheiden, ob wir in Berufung gehen.“

Seit etwa 15 Jahren gibt es das Elki-Zentrum. Geboten wird dort unter anderem eine kostenlose Teilzeit-Kinderbetreuung. Finanziert wird alles durch eigene Aktionen wie Kuchenverkäufe, vom Stadtjugendamt und vom Zentrum Bayern Familie und Soziales. Mosdal: „Wir sind eigentlich in der Gegend sehr beliebt.“

Eigentlich. Es gibt auch Gegner, die das Elki schon einmal wegen Lärmbelästigung wegklagen wollten – dies wurde 2012 abgeschmettert. Da versuchten es Kläger auf einen anderen juristischen Weg: Die Nutzungsordnung des Hauses erlaube zwar einen Laden mit Lager, nicht aber ein Familienzentrum. Verkaufsstätte ja, Begegnungsstätte nein – so entschied das Gericht. Wenn die Nutzung der Räumlichkeiten nicht unterlassen werde, drohe bis zu 250 .000 Euro Ordnungsgeld. 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Stammstrecke in Richtung Osten wieder frei: Noch Verzögerungen bei der S-Bahn
Wieder einmal Probleme auf der Stammstrecke: Wegen der technischen Störung an einem Fahrzeug am Rosenheimer Platz war am Montagabend die Stammstrecke teilweise blockiert.
Stammstrecke in Richtung Osten wieder frei: Noch Verzögerungen bei der S-Bahn
Drei Schüler verprassen falsche Fuffzger in Clubs - Blüten stammten aus dem Darknet
Drei Schüler aus München, eine schummrige Garage in Landshut, Falschgeld in Müllsäcken und das Darknet - diese Geschichte hat alle Zutaten, die ein richtiger Krimi …
Drei Schüler verprassen falsche Fuffzger in Clubs - Blüten stammten aus dem Darknet
Anwohner verfolgt Radl-Diebe - und bringt sie vor Gericht
Mit Kapuzen auf dem Kopf haben sich drei Männer auf Diebestour am Gymnasium in Garching gemacht. Ihr Ziel: Teure Fahrräder. Doch mit einem hatten sie nicht gerechnet: …
Anwohner verfolgt Radl-Diebe - und bringt sie vor Gericht
Er wollte die Polizei in die Luft jagen - Neuhauser (24) drohte mit Amoklauf
Im Dezember 2016 drohte ein 24-Jähriger im Internet mit einem Anschlag - kurz nach dem Amoklauf am OEZ. Nun muss er sich wegen Störung des öffentlichen Friedens …
Er wollte die Polizei in die Luft jagen - Neuhauser (24) drohte mit Amoklauf

Kommentare