Neuaubing und Schwabing

Autos stehen komplett in Flammen

München - Unabhängig voneinander fangen am Montagmittag zwei Autos Feuer. Der Schaden ist hoch. 

Bei zwei Autobränden am Montagmittag ist ein Sachschaden von mehr als 20.000 Euro entstanden. Verletzt wurde zum Glück niemand. 

Gegen 11.00 Uhr setzte sich ein Mann in seinen Citroen Berlingo und wollte ihn starten. Nach mehreren erfolglosen Versuchen stieg er aus und bemerkte Flammen aus dem unteren Bereich des Motorraumes. Sofort alarmierte er die Feuerwehr. Als die Einsatzkräfte der Feuerwache Schwabing eintrafen, stand das Auto bereits vollkommen in Brand. Sie löschten das brennende Fahrzeug mit einem Löschrohr ab. Ein daneben stehendes Auto wurde durch die Hitze- und Flammeneinwirkung ebenfalls stark beschädigt. Der Schaden wird hier auf etwa 20.000 Euro geschätzt. 

Keine zwei Stunden später fing ein weiteres Auto an der Kreuzung Limesstraße und Pretzfelder Straße in Pasing Feuer, diesmal ein VW-Bus. Auch er stand in Vollbrand, als die Einsatzkräfte eintrafen. Der etwa dreißig Jahre war während der Fahrt in Brand geraten, der Fahrzeughalter hatte sich noch rechtzeitig in Sicherheit bringen und die Feuerwehr verständigen können. Der Schaden wird auf 1.500 Euro geschätzt. Laut Feuerwehr ist hier der ideelle Wert für den Besitzer unweit höher: er hat den Wagen seit 20 Jahren gefahren. 

mm/tz

Rubriklistenbild: © fkn

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Internationales Fest der Kulturen auf dem Odeonsplatz
Feier am Odeonsplatz: Kulinarisch und musikalisch wird es international. Der Migrationsbeirat lädt zum Internationalen Fest der Kulturen.
Internationales Fest der Kulturen auf dem Odeonsplatz
Synagoge am St.-Jakobs-Platz feiert 10. Geburtstag - das wird geboten
Alles Gute zum Geburtstag, liebe israelische Kultusgemeinde. Seit zehn Jahren gibt es die Ohel-Jakob-Synagoge am St.-Jakobs-Platz. Das wird am 2. Juli alles geboten.
Synagoge am St.-Jakobs-Platz feiert 10. Geburtstag - das wird geboten
Pendler-Ärger auf der U6: Bauarbeiten sorgen für Verspätungen
Es soll alles besser werden auf der Linie U 6 im Münchner Norden – aber das heißt auch, dass es erst mal spürbar schlechter wird: Bauarbeiten verzögern derzeit den …
Pendler-Ärger auf der U6: Bauarbeiten sorgen für Verspätungen
Irre BH-Idee! Wie eine Münchnerin sehr vielen Frauen helfen will
Eigentlich sollte es so etwas schon länger geben. Nun will sich aber eine Münchnerin an die Entwicklung des ersten BHs für asymmetrische Brüste machen.
Irre BH-Idee! Wie eine Münchnerin sehr vielen Frauen helfen will

Kommentare