Dreister Überfall

Mann lässt sich mit Taxi fahren und zückt dann Messer

München - Ein Taxifahrer ist in der Nacht zum Sonntag von einem Fahrgast überfallen worden. Besonders dreist: Der Mann ließ sich zunächst zu einem Ziel bringen und zückte dann ein Messer. 

"Räuberische Erpressung" so nennt die Polizei diesen Vorfall, der sich in der Nacht zum Sonntag gegen 3 Uhr morgens ereignet hat. 

Ein bislang unbekannter Täter stieg an der Kreuzung Schleißheimer Straße/Ecke Herzogstraße in das Taxi ein und ließ sich bis zur Ackermannstraße fahren. Dort bat er den Taxifahrer anzuhalten. 

Doch anstatt zu bezahlen zog der Mann ein Messer und bedrohte den Taxifahrer. Er verlangte außerdem das gesamte Bargeld. Der Taxifahrer gab dem Räuber, was er verlangte. 

Der Täter flüchtete anschließend zu Fuß in Richtung Olympiapark. 

Täterbeschreibung der Polizei München: 

Männlich, ca. 20-30 Jahre alt, ca. 170 cm groß, dunkle Haare, südosteuropäischer Typ, sprach gebrochen Deutsch; dunkle Jacke, blaue Jeans; bewaffnet mit einem Klappmesser. 

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Baggern und bangen: So läuft‘s auf der Stammstrecken-Baustelle
Am Marienhof wird jetzt gebaut. Für die zweite Stammstrecke müssen die Händler einige Beeinträchtigungen in Lauf nehmen. Wir haben uns vor Ort umgeschaut.
Baggern und bangen: So läuft‘s auf der Stammstrecken-Baustelle
Reithmeiers Münchner „Lederhosentraining“ auf Rekordjagd
Jeden Montag bittet Klaus Reithmeier im Englischen Garten zu seinem Lederhosentraining. Mittlerweile ist die Sport-Einheit längst Kult - die Zahl der Teinehmer steigt …
Reithmeiers Münchner „Lederhosentraining“ auf Rekordjagd
Widerstandskämpferin Mirjam David bekommt Straßenwidmung
Späte Ehrung für eine weitgehend Unbekannte des Münchner NS-Widerstands: Nach Mirjam David aus dem Umfeld der „Weißen Rose“ wird nun eine Straße auf dem M-Campus in …
Widerstandskämpferin Mirjam David bekommt Straßenwidmung
Sendlinger Tor: Spätverkehr schon früher beeinträchtigt
Der U-Bahnhof Sendlinger Tor wird erweitert und erneuert. Deshalb kommt es von Sonntag, 28. Mai, bis einschließlich Freitag, 2. Juni zu Beeinträchtigungen ab 22 Uhr im …
Sendlinger Tor: Spätverkehr schon früher beeinträchtigt

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion