Polizei bittet um Hinweise

Joggerin (24) im Luitpoldpark überfallen

München - Eine junge Frau ist am Sonntagabend beim Joggen im Luitpoldpark überfallen worden. Ein unbekannter Täter packte sie von hinten, riss sie zu Boden und schlug auf sie ein. 

Eine 24-Jährige ist am späten Sonntagabend in Schwabing überfallen worden. Die Studentin war vorher mit einem Bekannten im Luitpoldpark beim Joggen. Die Polizei fahndet nach dem Täter.

Nach Angaben des Präsidiums verabschiedete sich die Studentin gegen 22.25 Uhr an der Karl-Theodor-Straße von ihrem Bekannten. Auf dem Weg zur U-Bahnhaltestelle Hohenzollernplatz bemerkte sie, dass jemand auf einer Parkbank saß. Am Bayernplatz umklammerte plötzlich ein Unbekannter die Studentin von hinten und hielt ihr den Mund zu. Die Frau stürzte bei dem Gerangel und verletzte sich leicht. Der Täter schlug der 24-Jährigen mit den Fäusten ins Gesicht und gegen den Oberkörper. Die Frau rief laut um Hilfe, daraufhin flüchtete der Unbekannte. Passanten verständigten die Polizei. Die junge Frau zog sich leichte Verletzungen zu, die psychischen Folgen dürften wohl weit schwerwiegender sein.

Die Motivation für den Überfall ist völlig unklar. Die Polizei ermittelt in alle Richtungen. Ob es einen Zusammenhang mit dem Missbrauch einer Joggerin im Englischen Garten und in Rosenheim gibt, wird derzeit geprüft.

Die Ermittler sicherten Spuren am Tatort. Ob es DNA für einen Vergleich zu dem Fall in Oberföhring gibt, war am Montag noch offen. 

Täterbeschreibung: 

Männlich, kleine Statur, kurze Haare, dunkle Mütze, bekleidet mit dunkler dicken Jacke und dunkler Mütze. 

Zeugenaufruf: 

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 15, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Dunkle Kleidung und eine dunkle Mütze soll auch der Täter getragen haben, der im Dezember 2016 eine Joggerin im Englischen Garten in Oberföhring überfallen und vergewaltigt hat. Allerdings wurde er als etwa 1,80 Meter groß beschrieben. Wie sich anhand der Spuren herausstellte, hatte derselbe Täter bereits bereits im November 2015 eine weitere Vergewaltigung in Rosenheim begangen. Die Polizei fahndet noch immer mit Hochdruck nach dem Täter und ermittelt mit Hilfe eines Profilers. 

Empfangen Sie kostenlose München-Nachrichten per WhatsApp

tz.de bietet einen besonderen Service an. Sie bekommen regelmäßig die neuesten Nachrichten aus München direkt über WhatsApp auf Ihr Smartphone. Und das kostenlos. Hier können Sie sich anmelden.

Unsere besten München-Geschichten posten wir auch auf unseren Facebookseiten Merkur.de und tz München.

mm/tz/Video: snacktv

Rubriklistenbild: © Bodmer

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tag 10 des Oktoberfests: Darum tricksen die Imbissbuden bei ihrem Namen
Tag 10 auf dem Oktoberfest 2017. Was alles passiert, erfahrt ihr in unserem Live-Ticker. 
Tag 10 des Oktoberfests: Darum tricksen die Imbissbuden bei ihrem Namen
Michaela May: Zielsicher auf der Wiesn
Als waschechte Münchnerin schaut auch Michaela May gern auf der Wiesn vorbei. Dabei greift sie in jedem Jahr zum Gewehr und liebt den typischen Duft des Festes.
Michaela May: Zielsicher auf der Wiesn
Ticker: So erklärt der KVR-Chef die peinliche Wahlbeteiligungspanne
Wie sehen die Ergebnisse in der Stadt München aus? Was sagen die Kandidaten und Parteien? Alle Infos, Ergebnisse und Stimmen gibt es hier im Live-Ticker.
Ticker: So erklärt der KVR-Chef die peinliche Wahlbeteiligungspanne
So hat München gewählt: Grüne Inseln im schwarzen Meer
Grüne und FDP sind die großen Gewinner der Bundestagswahl in München. Die Öko-Partei wurde in drei der 25 Stadtbezirke sogar stärkste Kraft. Die restlichen 22 Bezirke …
So hat München gewählt: Grüne Inseln im schwarzen Meer

Kommentare