Vor dem Restaurant Da Bello e Bello hat sich am Mittwochvormittag ein Beziehungsdrama abgespielt.

Mann sticht Frau Messer in den Kopf

Mordversuch in Schwabing: Tatwaffe gefunden

  • schließen
  • Kathrin Brack
    Kathrin Brack
    schließen
  • Stefanie Wegele
    Stefanie Wegele
    schließen

München - Versuchter Mord in Schwabing: Am späten Mittwochvormittag hat ein Mann seiner Frau ein Messer in den Kopf gerammt, er wurde nach kurzer Flucht gefasst.

In Schwabing hat sich am Mittwochvormittag gegen 11 Uhr ein versuchter Mord ereignet: Nach ersten Informationen der Polizeireporter von Merkur und tz hat ein 37-jähriger Mann einer 36-jährigen Frau in der Nähe des Lokals "Da Bello e Bello" an der Elisabethstraße in Schwabing laut Polizei mehrmals ein Messer in den Kopf und Hals gerammt.

Der mutmaßliche Täter war zunächst flüchtig, allerdings wurde ein Verdächtiger bereits kurz nach der Tat etwa drei Kilometer vom Tatort entfernt an der Leonrodstraße geschnappt und festgenommen. Vermutlich handelt es sich um ein Beziehungsdrama, Täter und Opfer sollen ein Ehepaar aus Albanien sein, das im selben Gebäude wohnt, in dem das Lokal untergebracht ist. 

Wo sich die Tat abgespielt hat - ob in der Wohnung des Paares oder an einem anderen Ort im oder am Gebäude -, ist bislang nicht eindeutig geklärt. Die Frau ist nach Aussage eines Polizeisprechers schwer verletzt, aber ansprechbar. Sie wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Das Tatmesser fanden die Beamten in der unmittelbaren Umgebung des Tatorts. Die Ermittlungen der Mordkommission dauern an.

Weitere Informationen folgen!

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bahn baut um: 13 weitere S-Bahnhöfe werden barrierefrei
Der barrierefreie Ausbau der S-Bahn-Stationen geht weiter. Diese Woche war Spatenstich in Neuperlach. Insgesamt werden in den nächsten Jahren 13 Stationen im S-Bahn-Netz …
Bahn baut um: 13 weitere S-Bahnhöfe werden barrierefrei
Streit um Boardinghaus: Betreiber will mehr Geld und verklagt die Stadt
München - Die Fronten scheinen verhärtet. Die 2-Rent-Group will die Stadt wegen versäumter Pflichten vor Gericht zerren. Es geht vor allem ums Geld.
Streit um Boardinghaus: Betreiber will mehr Geld und verklagt die Stadt
Dult, Flohmarkt, Wannda & mehr: Das ist am Wochenende in München geboten
Ein Nachtflohmarkt mit Zirkusflair, ein Schuhplattlerauftritt für Brauchtumsliebhaber und eine Yogamesse für Ernährungsbewusste – wir zeigen eine Auswahl der besten …
Dult, Flohmarkt, Wannda & mehr: Das ist am Wochenende in München geboten
Anwalt deckt Justizpanne auf - müssen Prozesse neu aufgerollt werden?
München - Auf das Münchner Landgericht könnte eine neuen Prozess-Welle zukommen. Denn zahlreiche Fälle müssen womöglich neu verhandelt werden - weil Formalitäten nicht …
Anwalt deckt Justizpanne auf - müssen Prozesse neu aufgerollt werden?

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion