...beinahe hätte er einen Radfahrer getroffen

Mann wirft Stereoanlage aus dem vierten Stock

München - Damit hatte er definitiv nicht gerechnet: Ein Mann war mit dem Rad in Schwabing unterwegs, als eine Stereoanlage neben ihm auf der Fahrbahn aufschlug. Die kam aus dem vierten Stock eines Wohnhauses geflogen.

Am Mittwochnachmittag um 16.10 Uhr radelte ein 26-jähriger Münchner auf der Berliner Straße in Schwabing. Plötzlich schlug knapp neben ihm eine Stereoanlage auf der Fahrbahn auf. Der Münchner alarmierte die Polizei und Beamte der Polizeiinspektion 13 (Schwabing) konnten einen 58-jährigen Münchner in einem dortigen Wohnhaus als Verursacher identifizieren. 

Da er sich weigerte seine Wohnung zu öffnen und aufgrund seines Verhaltens die Gefahr bestand, dass er weitere Gegenstände auf die Fahrbahn werfen könnte, wurde die Wohnung geöffnet und der 58-Jährige in Gewahrsam genommen. Er war stark alkoholisiert. Er wurde wegen einer versuchten gefährlichen Körperverletzung angezeigt und wegen der bestehenden Fremdgefahr in ein psychiatrisches Krankenhaus eingewiesen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mit diesem Kniff bremst die Stadt Luxussanierer
Viertelpolitiker aus Schwabing haben die Stadt aufgefordert, Mieter stärker zu schützen. Dazu soll sich die Verwaltung eines Kniffs bedienen. Hausbesitzer sind sauer.
Mit diesem Kniff bremst die Stadt Luxussanierer
Wirrwarr auf der mitten in München: Dieser Radweg führt ins Nichts
Auf der Herzog-Heinrich-Straße werden die Nerven der Verkehrsteilnehmer strapaziert. Schuld ist der neue Radweg - der erst nach fast zehn Jahren umgesetzt wurde und nun …
Wirrwarr auf der mitten in München: Dieser Radweg führt ins Nichts
Giesinger Bräu zieht nach Milbertshofen um - will sich aber treu bleiben
Große Pläne für die Biermarke „Giesinger Bräu“: Ab 2019 soll es eine eigene Abfüllanlage geben. 
Giesinger Bräu zieht nach Milbertshofen um - will sich aber treu bleiben
Münchner will Zigarette anbieten - und bekommt Messer an den Hals gedrückt 
Überfall mit Messer: Ein 36-Jähriger wurde am frühen Montagmorgen ausgeraubt. 
Münchner will Zigarette anbieten - und bekommt Messer an den Hals gedrückt 

Kommentare