Die Feuerwache 4 ist nun an der Heßstraße stationiert. foto: ms

Hochmoderner Sicherheitsstützpunkt

Für 85 Millionen Euro: Schwabing hat eine neue Feuerwache

München - Die neue Feuerwache 4 in Schwabing hat den Betrieb aufgenommen – Die Kosten für den großen Sicherheitsstützpunkt liegen bei 85 Millionen Euro.

Die Feuerwache 4 in Schwabing hat ein neues hochmodernes Gebäude. Am Mittwoch wurde der Neubau an der Heßstraße 120 eingeweiht. Er ist als großer Sicherheitsstützpunkt angelegt. Das Gebäude beherbergt die Berufsfeuerwehr, die Integrierte Leitstelle, die Abteilung „Mitte“ der Freiwilligen Feuerwehr und den Katastrophenschutz.

Die Bauzeit betrug zwei Jahre, die Kosten belaufen sich auf etwa 85 Millionen Euro. Im fünfgeschossigen Hauptgebäude sind die Fahrzeughallen mit den Ausfahrten untergebracht, ebenso befinden sich hier Lager und Werkstätten. Für die Freizeit stehen den Feuerwehrleuten 30 Ruheräume, ein Speisesaal und eine 200 Quadratmeter große Sporthalle zur Verfügung. Insgesamt versehen in der neuen Feuerwache dann 23 Einsatzkräfte von der Berufsfeuerwehr und knapp 100 Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr ihren Dienst.

Bislang war die Feuerwache 4 an der Nordendstraße 27 untergebracht. Das Einsatzgebiet umfasst die Stadtbezirke Schwabing, Maxvorstadt, Neuhausen, den Englischen Garten, Freimann und Teile des Lehels.

kv

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

S-Bahn-Ticker: Nothalt! Beeinträchtigungen auf der Stammstrecke
Zahlreiche Pendler sind Tag für Tag auf den S-Bahn-Verkehr in und um München angewiesen. Doch immer wieder kommt es zu Störungen, Streckensperrungen und Ausfällen. In …
S-Bahn-Ticker: Nothalt! Beeinträchtigungen auf der Stammstrecke
Bayern blockt Diesel-Fahrverbote ab: „Urteil souverän missachtet“ 
Der Freistaat will keine Diesel-Fahrverbote. Die angeblichen Gründe bringen die Grünen auf die Palme. Allerdings gibt es auch ein Kardinalproblem.
Bayern blockt Diesel-Fahrverbote ab: „Urteil souverän missachtet“ 
Straßenbau-Beiträge: Freie Wähler starten ihr Volksbegehren
Unbeirrt von der angekündigten CSU-Kehrtwende bei den Straßenausbau-Beiträgen starten die Freien Wähler ihr Volksbegehren. Bis März wollen sie 25.000 Unterschriften …
Straßenbau-Beiträge: Freie Wähler starten ihr Volksbegehren
Rätselhaftes Verschwinden eines Münchners (57) nach einem Autounfall
Nach einem Streit fuhr ein Münchner Freitagnacht mit seinem Auto davon. Kurz darauf wurde nur der beschädigte Wagen in Garmisch-Partenkirchen gefunden.
Rätselhaftes Verschwinden eines Münchners (57) nach einem Autounfall

Kommentare