+
Am Busbahnhof an der Münchner Freiheit kam es zu einem heftigen Streit (Symbolbild).

Zeugen verhindern Schlimmeres

Blutiger Streit an der Münchner Freiheit: Mann prügelt mit Flasche auf Schweizer ein, Begleiter legt nach

Mutigen Zeugen haben womöglich Schlimmeres verhindert, als ein Mann an der Münchner Freiheit mit einer Bierflasche angegriffen wurde.

München - Am Mittwoch, den 24. April 2019, gegen 01.20 Uhr kam es aus bislang unbekannten Gründen am Busbahnhof Münchner Freiheit zu einem Streit zwischen einem 29-jährigen Schweizer und zwei Münchnern (22 und 24 Jahre alt). Es entstand eine körperliche Auseinandersetzung, in deren Verlauf der 24-Jährige eine Bierflasche nahm und damit auf den Kopf des 29-Jährigen schlug, bis diese zerbrach. 

Der 22-Jährige trat mehrfach mit dem Fuß gegen den 29-Jährigen. Das Opfer erlitt durch die Tat zahlreiche, teils sehr tiefe Kopfplatzwunden. Einige unbeteiligte Zeugen zeigten Zivilcourage, griffen schlichtend in die Auseinandersetzung ein und alarmierten die Polizei. Außerdem verhinderten sie die Flucht des 24-Jährigen, sodass beide Tatverdächtige noch am Tatort festgenommen werden konnten.

München: Polizei sucht nach blutigem Streit Zeugen

Gegen den 24-Jährigen erging durch den Ermittlungsrichter ein Haftbefehl. Der 22-Jährige wurde nach den polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen.

Zeugenaufruf: Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 24, Tel. 089/2010-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

mm/tz

Mehr News aus München:

Wer sein MVV-Ticket in den Stempelautomaten schiebt, der ist aus dem Schneider? Denkste! Denn wenn das Gerät versagt, wird der Fahrgast schnell zum Schwarzfahrer abgestempelt, wie der Fall von Simon Nacak zeigt.

Der Münchner Wohnungsmarkt ist der teuerste in der Republik, sehr zum Frust einiger Linksradikaler, die ihren Unmut darüber mit Sachbeschädigung äußern - so auch im Falle eines Immobilienbüros in Untergiesing, dass bereits zum dritten Mal mit Steinen beworfen wurde.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Münchner (34) wird auf Fahrrad frontal von Auto erfasst - mit schlimmen Folgen
Ein Fahrradfahrer (34) aus München wurde am Dienstagmorgen frontal von einem Auto erfasst. Mit schlimmen Folgen.
Münchner (34) wird auf Fahrrad frontal von Auto erfasst - mit schlimmen Folgen
Stellwerksstörung bei der S-Bahn: Erhebliche Verzögerungen und Umleitungen
Pendler sind in München auf die S-Bahn angewiesen. Doch immer wieder gibt es Störungen, Sperrungen und Ausfälle. Wir informieren Sie in unserem News-Ticker.
Stellwerksstörung bei der S-Bahn: Erhebliche Verzögerungen und Umleitungen
Betrüger terrorisieren Münchnerin am Telefon: Die reagiert schlau - und lockt Täter in Falle
Drei Betrüger haben versucht, eine Münchnerin (63) übers Ohr zu hauen. Doch die Frau reagierte genau richtig - und führte die Polizei zu den Tätern.
Betrüger terrorisieren Münchnerin am Telefon: Die reagiert schlau - und lockt Täter in Falle
Prügel-Vorwurf gegen Till Lindemann: Der Attackierte spricht - und erzählt andere Geschichte 
Auf der Bühne sind Rammstein nicht zimperlich - im wahren Leben offenbar auch nicht. Sänger Till Lindemann soll vor dem Auftritt in München im Nobelhotel zugeschlagen …
Prügel-Vorwurf gegen Till Lindemann: Der Attackierte spricht - und erzählt andere Geschichte 

Kommentare