+
Am Scheidplatz wurde der Mann zudringlich.

Polizei kann mutmaßlichen Täter festnehmen

Mann packt Münchnerin (15) am Scheidplatz - ihr Bekannter greift gerade noch rechtzeitig ein

Eigentlich wartete eine 15-jährige Münchnerin am Scheidplatz nur auf einen Bekannten. Plötzlich musste sie sich aber gegen einen aufdringlichen Mann wehren.

München - Am Montag wartete gegen ca. 20.30 Uhr eine 15-jährige Münchnerin im Bereich des Scheidplatzes auf einen Bekannten. Dabei wurde sie von einem 21-jährigen ihr unbekannten Ghanaer angesprochen.

Nach einem kurzen Gespräch griff er sie unvermittelt an den Handgelenken und versuchte sie mitzuziehen. Während des vehementen Widerspruchs der 15-Jährigen trat ein zwischenzeitlich eingetroffener 19-jähriger Bekannter der 15-Jährigen hinzu und konnte nach einem kurzen Gerangel den 21-Jährigen vertreiben. Der 19-Jährige rief geistesgegenwärtig sofort beim Notruf der Münchner Polizei 110 an und schilderte die Situation.

Lesen Sie auch: München: Münchnerin sagt Nein zu Angebot - und bekommt Tritt ins Gesicht

Polizei München fasst Verdächtigen

Im Rahmen einer eingeleiteten Sofortfahndung konnte der 21-Jährige in Tatortnähe durch die Münchner Polizei vorläufig festgenommen werden. Er wird am Dienstag zu den Hintergründen seines Handelns vernommen.

mm/tz

Lesen Sie auch: 

Mann (28) liegt schwer verletzt am Straßenrand in Schongau - Kripo ermittelt wegen versuchten Tötungsdelikts

Münchnerin (17) steigt bei angeblichem Taxifahrer in Auto - plötzlich hält er und vergewaltigt sie

Kuriose Fahndung: Polizei fischt völlig durchnässten Täter aus der Isar - Opfer verschwunden

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wegen „Coronavirus“ angefeindet: Polizei berichtet von furchtbarem Vorfall an Münchner Bahnhof
Trauriger Vorfall in München: Zwei chinesische Frauen wurden aufgrund des Coronavirus angefeindet. Die Polizei nahm den Täter mit.
Wegen „Coronavirus“ angefeindet: Polizei berichtet von furchtbarem Vorfall an Münchner Bahnhof
Internet-Bekanntschaft (25) fährt Münchner Schülerin an verlassenen Ort - dann beginnt der Albtraum
Eine Schülerin aus München musste vor wenigen Tagen Fürchterliches erleben. Sie war mit einer Internet-Bekanntschaft an einen verlassenen Ort gefahren - dort erlebte sie …
Internet-Bekanntschaft (25) fährt Münchner Schülerin an verlassenen Ort - dann beginnt der Albtraum
Münchner rechnet mit dreistem Falschparker ab - Geistesblitz schlägt hohe Wellen
Da hat sich aber jemand Mühe gegeben: mit einem kuriosen Zettel bringt ein Unbekannter einen Falschparker aus München in Bredouille. 
Münchner rechnet mit dreistem Falschparker ab - Geistesblitz schlägt hohe Wellen
Mega-Event nach Bluttaten in Hanau abgesagt - viele Münchner sauer: „Schweigeminute hätte es auch getan“
Die Bluttat von Hanau sorgt bundesweit für Entsetzen. Auch in München hat man auf die Geschehnisse am Mittwochabend reagiert - zum Ärger vieler Bürger.
Mega-Event nach Bluttaten in Hanau abgesagt - viele Münchner sauer: „Schweigeminute hätte es auch getan“

Kommentare