Die Polizei untersucht die Unfallstelle nach dem Unglück am Isarring.
+
Die Polizei untersucht die Unfallstelle nach dem Unglück am Isarring.

Ersthelfer reanimieren

Schlimmer Unfall: Rollerfahrer kollidiert mit Straßenschild und stirbt

Ein schrecklicher Unfall ereignete sich Freitagnacht am Isarring in Schwabing. Ein Rollerfahrer kam von der Straße ab und starb noch am Unfallort.

München - Die Polizei München berichtet: Am Donnerstagabend gegen 22.15 Uhr fuhr ein 45-jähriger aus München mit seinem Motorroller den Isarring in Richtung Englischer Garten. 

Nach derzeitigem Ermittlungsstand kam der Münchner in einer Rechtskurve vom Fahrstreifen ab und touchierte dabei mit seinem Roller den linken Randstein. Er verlor daraufhin die Kontrolle über sein Fahrzeug und stürzte auf dem mittleren Grünstreifen. 

In Schwabing: Rollerfahrer kollidiert mit Straßenschild und stirbt

Ein Rollerfahrer kollidiert mit einem Straßenschild und stirbt

Szenen vom Unfallort: Ein Rollerfahrer kollidiert mit einem Straßenschild und stirbt.
Szenen vom Unfallort: Ein Rollerfahrer kollidiert mit einem Straßenschild und stirbt.
Szenen vom Unfallort: Ein Rollerfahrer kollidiert mit einem Straßenschild und stirbt.
Szenen vom Unfallort: Ein Rollerfahrer kollidiert mit einem Straßenschild und stirbt.
Ein Rollerfahrer kollidiert mit einem Straßenschild und stirbt

Dabei prallte der 45-Jährige mit dem Kopf gegen ein Verkehrszeichen. Unbeteiligte Verkehrsteilnehmer leisteten dem Verunglückten sofort Erste-Hilfe. Trotz der Reanimationsversuche musste ein hinzugezogener Notarzt den Tod des 45-Jährigen feststellen. 

Für die Unfallaufnahme wurde ein Sachverständiger hinzugezogen. Der Mittlere Ring musste in östlicher Richtung für 2,5 Stunden vollständig gesperrt werden.

mm/tz

Lesen Sie auch aus München:

Im Bus: Münchnerin entdeckt Mann mit schlimmen Gesichtsverletzungen - die Umstände schockieren

H&M schließt zwei Filialen in München - der Grund ist erschreckend

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare