Nahe der Münchner Freiheit

Polizei muss Mann (25) fesseln, damit er aufhört den Hitlergruß zu zeigen

Ein 25-Jähriger hat am Montagabend nahe der Münchner Freiheit für Aufsehen gesorgt: Mit dem rechten erhobenen Arm und unter Sieg-Heil-Rufen schreckte er die Anwohner auf. Die verständigten sofort die Polizei.

München - Am Montagabend gingen bei der Einsatzzentrale der Münchner Polizei gegen 21.15 Uhr mehrere Mitteilungen über einen Mann, der in der Nähe des U-Bahnhofes Münchner Freiheit mehrfach „Sieg Heil“ rief und dazu den Hitlergruß zeigte, ein. Auch gegenüber den eintreffenden Polizeibeamten zeigte der Mann mehrfach den Hitlergruß und skandierte „Sieg Heil“. Da der Mann kein Ausweisdokument mit sich führte und die Identität nicht vor Ort geklärt werden konnte, wurde er vorläufig festgenommen und zur Polizeiinspektion 13 (Schwabing) gebracht. 

Nachdem er auch dort weiterhin den Hitlergruß zeigte, wurden ihm Handfesseln angelegt. Auch hier rief er mehrfach „Heil Hitler“ sowie „Sieg Heil“. Auch auf Grund seiner hohen Alkoholisierung wurde der 25-Jährige in Gewahrsam genommen.

Lesen Sie auch: Im McDonalds an der Münchner Freiheit: 18-Jähriger beschwert sich über Heil-Hitler-Rufe - und erntet Schläge

Zu mehreren schrecklichen Vorfällen ist es in Bremen gekommen. Zwei Männer zeigten am Bahnhof in Bremen den Hitlergruß, wie nordbuzz.de* berichtet.

In Bierzelten ist die Stimmung oft ausgelassen. So wohl auch bei der Eröffnung der Schnepfenreuther Kirchweih. Bis ein umstrittenes Lied für Aufsehen sorgt.

Die wichtigsten Geschichten aus diesem Teil Münchens posten wir auch auf der Facebook-Seite „Schwabing – mein Viertel“.

mm/tz

*nordbuzz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Rubriklistenbild: © Marcus Schlaf

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unglaublich: Münchner (14) läuft versehentlich ganzen Marathon: „Als ich merkte, dass ich falsch bin ...“
Der 14-jährige Michi ist in München spontan einen Marathon gelaufen. Im Ziel gab sich der Teenager betont gelassen.
Unglaublich: Münchner (14) läuft versehentlich ganzen Marathon: „Als ich merkte, dass ich falsch bin ...“
Mann findet Zettel im Treppenhaus - endlich weiß er, was mit seinen Schuhen geschehen ist
Konfliktzone Treppenhaus: In München wundert sich ein Mieter über seltsame Geschehnisse vor seiner Wohnungstür. Er hatte den Ärger seines Nachbarn auf sich gezogen.
Mann findet Zettel im Treppenhaus - endlich weiß er, was mit seinen Schuhen geschehen ist
Stadt München soll eigenen Sicherheitsdienst bekommen
Die Stadt soll die Bewachung ihrer Liegenschaften selbst übernehmen und keine Privatfirmen mehr damit beauftragen. Das fordert die Rathaus-SPD in einem Antrag. Die …
Stadt München soll eigenen Sicherheitsdienst bekommen
CSU setzt bei der Kommunalwahl auf jüngeres Personal: Neuer Schwung mit junger Liste
Die CSU zieht mit einer vergleichsweise jungen Stadtratsliste in den Kampf ums Münchner Rathaus. Die Liste bilde die ganze Stadtgesellschaft ab, sagte Bürgermeister …
CSU setzt bei der Kommunalwahl auf jüngeres Personal: Neuer Schwung mit junger Liste

Kommentare