Coronavirus - München
+
Am U-Bahnhof Universität spielten Münchner Studenten Fußball. Einer von ihnen kletterte aufs Gleis (Symbolbild).

Gefährlicher Leichtsinn

Fataler Einfall am Gleis: Hobby-Fußballer (20) sorgt dafür, dass U-Bahn-Fahrer nicht mehr dienstfähig ist

Es war nicht seine beste Idee: Einem Studenten aus München droht nach einem Vorfall am U-Bahnhof Universität Ungemach.

  • Mit einer leichtsinnigen Aktion hat sich ein Münchner Student in Lebensgefahr gebracht.
  • Ein U-Bahn-Fahrer ist infolge des Vorfalls traumatisiert.
  • Ermittlungen der Polizei laufen.

München - Gefährlicher Schabernack: Am Dienstag (19. Mai), gegen 0.10 Uhr, spielten drei Münchner Studenten am Bahnsteig (Gleis 1) des U-Bahnhofes Universität Fußball, wie die Polizei München in einer Presseaussendung vermeldet.

Im Zug des Kicks rollte der Ball in den Gleisbereich. Das bewog einen 20-jährigen Studenten dazu, hinunterzuklettern, um den Ball zu holen. Zeitgleich fuhr die U-Bahn bereits ein. Der 33-jährige U-Bahn-Fahrer leitete geistesgegenwärtig die Notbremsung ein. 

München: Fataler Einfall am Gleis - Student (20) sorgt dafür, dass U-Bahn-Fahrer nicht mehr dienstfähig ist

Der Student schaffte es gerade noch, der U-Bahn auszuweichen und unverletzt aus dem Gleisbereich zu steigen. Der U-Bahn-Fahrer wurde durch den Vorfall traumatisiert und war in der Folge nicht mehr dienstfähig. 

Wer hat Noah (16) gesehen? Seit mehr als einer Woche fehlt von dem Jugendlichen aus München jede Spur. Sein Vater sucht verzweifelt.

Die hinzugezogenen Polizeibeamten leiteten gegen den 20-Jährigen ein Strafverfahren ein. Es besteht der Verdacht des gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr. Zudem wird wegen fahrlässiger Körperverletzung und einem Verstoß nach dem Personenbeförderungsgesetz ermittelt. Der „absolut uneinsichtige Tatverdächtige“ wurde nach den polizeilichen Maßnahmen noch vor Ort entlassen.

mm/tz

Am Sonntagabend ist ein Fahrradfahrer in München tödlich verunglückt. Zuvor war er mit einem „stämmigen“ E-Biker kollidiert, nach dem die Polizei nun sucht. Trotz rascher Reanimationsmaßnahmen war sein Leben nicht zu retten. Die Polizei ermittelt nun, wie ein Mann in München zu Tode gekommen ist.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Beide Arme gebrochen: Münchner (17) an U-Bahnhof brutal attackiert - Polizei sucht Zeugen
Nach einem brutalen Angriff in München sucht die Polizei Zeugen. Einem 17-Jährigen wurden beide Arme gebrochen.
Beide Arme gebrochen: Münchner (17) an U-Bahnhof brutal attackiert - Polizei sucht Zeugen
Abzweigung verpasst? Duo „verirrt" sich im Englischen Garten - Passant hält Odyssee auf Foto fest
Der Englische Garten in München gehört zu den größten Parkanlagen weltweit. Da den Überblick zu behalten, ist gar nicht so leicht...
Abzweigung verpasst? Duo „verirrt" sich im Englischen Garten - Passant hält Odyssee auf Foto fest
Groß-Alarm an der Isar: Retterin berichtet von dramatischen Szenen - „so einen Einsatz noch nie erlebt“
Etliche Schlauchboote sind am Samstag innerhalb weniger Stunden auf der Isar gekentert und haben eine Reihe von gefährlichen Großeinsätzen ausgelöst.
Groß-Alarm an der Isar: Retterin berichtet von dramatischen Szenen - „so einen Einsatz noch nie erlebt“
Riemer See: Badegäste gehen mit Messern und Hammer aufeinander los - Polizei rückt mit 20 Streifen an
Am Riemer See sind mehrere Badegäste aneinander geraten, teilweise waren Messer und ein Hammer im Spiel. Die Polizei ermittelt.
Riemer See: Badegäste gehen mit Messern und Hammer aufeinander los - Polizei rückt mit 20 Streifen an

Kommentare