Tatverdächtige festgenommen

Mann in Hausflur niedergestochen - Zustand kritisch

Ein Mann ist in Schwabing mit einem Messer attackiert worden. Bewohner fanden das blutende Opfer im Flur eines Hauses in der Winzererstaße.

Schwabing-West - „Am Samstag gegen 18.50 Uhr entdeckten Hausbewohner im Flur eines Anwesens in der Winzererstraße einen 67-jährigen Münchner mit einer blutenden Wunde im Bereich des Oberkörpers“, heißt es im Polizeibericht. Hinzugerufene Rettungskräfte übernahmen die Erstversorgung und stellten eine lebensbedrohliche Stichverletzung fest. 

Der 67-Jährige wurde daraufhin in ein Krankenhaus gebracht, wo eine Notoperation stattfand. Er befindet sich derzeit weiterhin in einem kritischen Zustand. Da das Opfer eine tatverdächtige Frau namentlich benennen konnte, wurde diese, eine 53-jährige Münchnerin, von den eingesetzten Kräften in dem Anwesen vorläufig festgenommen. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft München wird die die Frau heute dem Ermittlungsrichter vorgeführt.

Die wichtigsten Geschichten aus diesem Teil Münchens posten wir auch auf der Facebookseite „Schwabing – mein Viertel“

Rubriklistenbild: © dpa/Symbolbild

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Erstmals hausgebrautes Bier im neuen Nockherberg
Die Geburtsstunde des „Nockherberger Hell“ – Hausbraumeister Uli Schindler, Brauchef Christian Dahncke und Paulaner-Boss Andreas Steinfatt müssen sie auf einer Baustelle …
Erstmals hausgebrautes Bier im neuen Nockherberg
Gedenken an Nazi-Opfer: Stadt München muss Stolpersteine nicht erlauben
Der Bayerische Verwaltungsgerichtshof hat entschieden: München muss auf seinen öffentlichen Straßen und Plätzen keine Stolpersteine zum Gedenken an Nazi-Opfer zulassen.
Gedenken an Nazi-Opfer: Stadt München muss Stolpersteine nicht erlauben
10 Jahre Haft für den Armbrust-Schützen
Zum Glück hatten wenige Zentimeter gefehlt, sonst wäre Victor S. (41) zum Mörder geworden. Für seine beinahe tödlichen Schuss mit einer Armbrust muss er nun lange hinter …
10 Jahre Haft für den Armbrust-Schützen
Frau starrt auf Smartphone und stirbt deshalb fast
Plötzlich stand sie auf der Straße – doch da war es schon zu spät! Eine völlig auf ihr Handy konzentrierte junge Frau ist am Donnerstag beim Überqueren der …
Frau starrt auf Smartphone und stirbt deshalb fast

Kommentare