Stellwerksstörung: Verzögerungen und Teilausfälle auf der Stammstrecke

Stellwerksstörung: Verzögerungen und Teilausfälle auf der Stammstrecke
+
Da geht‘s rund: Die Kunden müssen lange suchen, um ihr Paket zu finden.

Raum komplett zugestellt und versperrt

Kundenärger wegen DHL-Shop: Hier werden Packerl über Packerl aufgetürmt

Ein DHL-Shop in Schwabing ist über und über mit Packerln vollgestellt. Das ärgert die Kunden. Dennoch bleibt es die beste Alternative. 

München - Etliche Packerl liegen kreuz und quer vor dem Eingang des Gemüse- und Getränke­ladens, drinnen schaut’s nicht besser aus. Um an die Waren zu kommen, müssen die Kunden erst einmal Pakete von verschiedenen Online-Shops wegschieben. Was für ein Verhau!

In dem kleinen DHL-Shop in der Sailerstraße in Schwabing gibt es kaum einen Platz, der nicht zugestellt oder versperrt ist. Die Münchner wühlen in dem Meer an Paketen herum, um ihres zu finden. Der Ärger der Kundschaft ist groß.

Lesen Sie auch: Post hat dicke Probleme bei Briefen und Paketen

„Pakete liegen hier bestimmt eine Woche“

„So darf man einfach nicht mit Paketen umgehen“, schimpft Kundin Ute Schneider gegenüber der tz. „Jeder sucht selbst und bekommt patzige Antworten von Menschen, die nicht wirklich wissen, wie sie die Flut von Paketen in den Griff bekommen sollen.“ Erst vor Kurzem habe sich der Eigentümer des Ladens entschlossen, den Paketservice anzubieten, so Ilyas Beller, Mitarbeiter im Gemüseladen. „Niemand holt seine Pakete ab. Die liegen hier bestimmt eine Woche“, rechtfertigt er das Durcheinander.

Täglich kommen rund 25 Pakete im Laden an. Zusätzlich werden viele Retouren abgegeben.

In den kälteren Monaten sei die Situation anders, so Beller. Denn dann wird der Kühlschrank durch Regale ersetzt, und die bieten mehr Stauraum. Die Aufregung über das Chaos versteht er nicht. „Jeder bekommt seine Pakete, und nichts kommt weg.“

Der Eingang des Ladens: Pakete liegen kreuz und quer im Weg.

DHL will „Reklamation unverzüglich nachgehen“

Kundin Lisa Mannherz braucht zwar auch einige Minuten, bis sie ihr Päckchen gefunden hat. Die 27-Jährige ist aber froh, dass es den Paketshop gibt. „Die nächste Postfiliale ist eine U-Bahnstation weg. So muss ich nur ein paar Meter gehen und kann meine Pakete abholen und hinbringen.“ Sie denkt, dass viele der Leute „einfach in der Urlaubszeit vergessen, dass sie nicht da sind und dennoch etwas bestellen“.

Und was sagt DHL zu dem Chaos? „Selbstverständlich gehen wir der Reklamation unverzüglich nach“, erklärt ein Sprecher auf tz-Anfrage. „Und werden gegebenenfalls die geeigneten notwendigen Schritte ergreifen.“ Klar sei aber auch: „Die Sendungsmengen steigen, der Umfang der einzelnen Pakete nimmt zu, und jeder Empfänger möchte - wenn er schon nicht zu Hause angetroffen wird - sein Paket möglichst in nächster Nähe abholen.“

Lesen Sie auch: Paket-Ärger in München: Kunden sauer - jetzt packt ein Fahrer aus

So viele Filialen und Paketshops betreibt die DHL

In München gibt es 350 DHL-Filialen und -Paketshops. „So viele wie noch nie“, so ein DHL-Sprecher. 1994 waren es noch 70. In Gemeinden mit mehr als 4000 Einwohnern muss eine Postfiliale in maximal zwei Kilometern Entfernung erreichbar sein. „Diese gesetzliche Vorgabe halten wir in München ein“, schildert der Sprecher. „Teils melden sich Interessierte und fragen, ob sie einen Paketshop betreiben können, teils sprechen wir gezielt Einzelhändler an, die ein Geschäft in attraktiver Lage betreiben.“ Die Kriterien sind: Lage, Öffnungszeiten, Laden- und Lagerfläche, Solvenz, Kompetenz und Kundenorientierung.

Lesen Sie auch: DHL, Hermes & Co.: Darum klingeln Paketboten immer seltener

Ann-Kathrin Ulbricht

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Preise für Glühwein in München sind durchgeglüht! Hier finden Sie Geheimtipps
Total durchgeglüht, diese Preise! Das dürfte mancher Gast vor Ort denken, wenn er über einen der Christkindlmärkte schlendert und sich einen Glühwein genehmigt. Gute und …
Preise für Glühwein in München sind durchgeglüht! Hier finden Sie Geheimtipps
Bürgerinitiative fordert Verbot für Böller und Raketen an Silvester - mit Erfolg?
Silvester knallen in München Böller und Raketen. Eine Bürgerinitiative möchte private Feuerwerke in der Stadt künftig verbieten lassen. Hat ihr Anliegen Aussicht auf …
Bürgerinitiative fordert Verbot für Böller und Raketen an Silvester - mit Erfolg?
Weiße Weihnachten 2018: So stehen die Chancen für München
Alle Jahre wieder gibt es eine Frage die viele Münchner, die vielen vor dem Heilig Abend durch den Kopf geht: Feiern wir dieses Jahr weiße Weihnachten? 
Weiße Weihnachten 2018: So stehen die Chancen für München
Bekommt München die Airbnb-Daten? 
München möchte gegen die Zweckentfremdung von Wohnungen vorgehen. Nun streitet die Stadt mit dem Portal Airbnb auf Herausgabe von Daten, um gegen illegale Mietangebote …
Bekommt München die Airbnb-Daten? 

Kommentare