22-Jährigen dealte offenbar mit Drogen

Weil Zivilpolizisten ihn übel zurichteten? Mann erstattet Anzeige gegen Beamte

  • Stefanie Wegele
    vonStefanie Wegele
    schließen

Zwei Polizisten sehen sich einer Anklage eines 22-Jährigen gegenüber. Die beiden sollen den jungen Mann bei einem Drogengeschäft erwischt und auf ihn eingeschlagen und -treten haben.

München - Was da am Freitag vor einer Woche genau passiert ist? Das ist im Moment noch völlig unklar. In einer kurzen Videosequenz, die unserer Redaktion vorliegt, liegt ein Mann auf dem Boden, ein anderer schlägt auf ihn ein - sechs Mal. Ein weiterer Mann hält den am Boden Liegenden an den Füßen fest. Daneben sitzt ein Unbeteiligter auf einer Bank. Ein ziviles Polizeiauto parkt an der Straße, ein Streifenwagen ist im Hintergrund zu sehen, kommt offenbar gerade dazu.

Ein Video, das Fragen aufwirft. Ist hier zu sehen, wie zwei Zivilpolizisten auf einen Drogendealer einschlagen?

Nach Angaben der Polizei vom Freitag hat der 22-Jährige, der auf dem Boden liegt, wohl mit Drogen gehandelt. Die zwei Polizisten in zivil, die ebenfalls in dem Video zu sehen sind, haben den Serben offenbar kurz vor Entstehen des Films überwältigt. Das Landeskriminalamt (LKA) leitete sofort interne Ermittlungen ein, um herauszufinden, was an diesem Tag passiert ist und ob sich die Polizisten im Dienst unverhältnismäßig verhalten haben.

Lesen Sie auch: Vollkommen uneinsichtig: Weilheimer (29) tritt und schlägt Polizisten

Zivilbeamten erwischen mutmaßlichen Drogenhändler auf frischer Tat

Entstanden ist das Video am 23. März in Schwabing. Wie die Polizei berichtet, hatten Zivilbeamte den 22-Jährigen auf frischer Tat bei einem Drogengeschäft erwischt. Er soll einen großen, dicken Umschlag dabei gehabt haben - über den Inhalt ist der tz bisher nichts bekannt.

Als die Polizisten den mutmaßlichen Drogenhändler festnehmen wollten, wehrte sich dieser offenbar heftig. Die Polizei sagt: Er wollte sich seiner Festnahme entziehen und weglaufen. Unter anderem soll er dabei auch einen der beiden Polizisten in die Hand gebissen haben. Nachdem die Beamten den 22-jährigen überwältigt und zu Boden gebracht hatten, entstand offenbar das Video. Nach derzeitigem Stand gibt es noch einige Fragen darüber, was unmittelbar vor und nach der Sequenz passiert ist - zum Beispiel, ob der Festgenommene selber auch zugeschlagen hat.

Lesen Sie auch: Trickdiebstahl in München: Zwei Einbrüche in zwei Tagen

Anzeige gegen die beiden Polizisten wegen Körperverletzung

Gegen den 22-Jährigen wird jetzt wegen Drogenhandels und eines tätlichen Angriffs auf Polizisten ermittelt. Der Serbe erstattete seinerseits Anzeige gegen die beiden Polizisten - wegen Körperverletzung im Amt. Er beschuldigt die Beamten wegen der Schläge.

Lesen Sie auch: Bei Festnahme von Drogendealern fällt ein Schuss - Polizei gibt sich bedeckt

Ein Augenzeuge berichtet, dass die Zivilpolizisten mehrfach auf den bereits überwältigten Mann eingeschlagen und ihn getreten hätten. Einer habe sogar auf dem Gesicht des Mannes gekniet. Der Überwältigte habe laut um Hilfe geschrien. Mindestens vier Tritte und zehn Schläge seien zu erkennen gewesen.

Das Sachgebiet „Interne Ermittlungen Südbayern“ des LKA leitete noch am gleichen Tag interne Ermittlungen gegen die beiden Zivilbeamten ein. Das passiert immer dann, wenn der Verdacht im Raum steht, dass sich Polizisten nicht korrekt verhalten haben könnten.

Lesen Sie auch: Im Drogenrausch ausgetickt: Mann (22) will mit Metallkette auf Polizisten losgehen

Stefanie Wegele

Rubriklistenbild: © picture alliance / Wolfram Stein (SYmbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Verstoßen Corona-Schließungen gegen Grundgesetz? Clubbetreiber stehen vor dem Aus - und klagen gegen Freistaat
Die Corona-Krise trifft die Club-Betreiber in München brutal. Sie fühlen sich allein gelassen - und wollen nun Schadensersatz von der bayerischen Regierung.
Verstoßen Corona-Schließungen gegen Grundgesetz? Clubbetreiber stehen vor dem Aus - und klagen gegen Freistaat
„Lokaljournalismus hat eine Bombenzukunft“
Heimat im Herzen und den Schreibblock seit über 40 Jahren in der Hand: Wir haben vier legendäre Merkur-Reporter zum Interview eingeladen.
„Lokaljournalismus hat eine Bombenzukunft“
Leichenfund im Eisbach: Polizei nennt Todesursache und Details zum Opfer - Identität immer noch Rätsel
In München wurde am Donnerstagnachmittag eine männliche Leiche aus dem Eisbach geborgen. Nun gibt es Details zum Opfer. Die Identität ist weiter ein Rätsel.
Leichenfund im Eisbach: Polizei nennt Todesursache und Details zum Opfer - Identität immer noch Rätsel
In Münchner S-Bahn: Zwei Männer prügeln auf Kontrolleure ein - Polizei fahndet mit diesen Bildern
Im Auftrag der Staatsanwaltschaft München I sucht die Polizei zwei bislang unbekannte Männer. Ihnen wird vorgeworfen am 19. Juli zwei Bahn-Mitarbeiter angegriffen und …
In Münchner S-Bahn: Zwei Männer prügeln auf Kontrolleure ein - Polizei fahndet mit diesen Bildern

Kommentare