Audi ruft freiwillig 850.000 Diesel-Autos zurück

Audi ruft freiwillig 850.000 Diesel-Autos zurück
+

Wer kann Hinweise geben?

Polizei sucht die Apotheken-Räuber vom Bonner Platz

München - Er tut so, als interessiere er sich für die Gummibärchen, die die Apotheke am Bonner Platz verkauft. Sein Komplize kommt in das Geschäft, geht hinter die Verkaufstheke und greift in die offene Kasse. 

Ein unbekannter Mann hat am Freitagabend gegen 18.45 Uhr in der Apotheke am Bonner Platz Interesse für die Gummibärchen vorgeheuchelt. Kurz darauf kam ein zweiter Mann in die Apotheke und ging direkt hinter den Tresen. Dort griff er in die offen stehende Kassenlade und stahl daraus Geldscheine.

Eine 34-jährige Apothekerin bemerkte dies und versuchte, ihn mit den Ellenbogen von der Kasse wegzuschieben. Außerdem versuchte sie, ihm die Geldscheine wieder aus der Hand zu reißen. Eine zweite 39-jährige Apothekerin kam hinzu und es kam zum Gerangel mit dem Täter. 

Die 34-Jährige konnte ihm einige Scheine wieder entreißen. Der zweite Mann stand noch immer vor dem Tresen und rief plötzlich: „Der hat ein Messer!“ Erschrocken ließen die Frauen den Mann mit den Geldscheinen los. Er flüchtete aus der Apotheke. Der zweite Mann blieb noch kurz am Tatort und flüchtete dann in die gleiche Richtung. 

Eine Passantin konnte kurz darauf beobachten, dass beide Männer gemeinsam in der Bonner Straße 5 in eine parkähnliche Anlage verschwanden. Ob der eine Mann wirklich ein Messer hatte, ist nicht bekannt. Beide Frauen wurden durch das Gerangel leicht verletzt.

Diese Täterbeschreibungen veröffentlicht die Polizei München

Täter 1: "Männlich, etwa 35 Jahre alt, etwa 1,70 Meter groß, normale Statur, südländische Erscheinung (evtl. Balkan), rasiert, fleckiges Gesicht, dunkle Haare, trug weinrotes Kapuzenshirt und hatte die Kapuze über den Kopf gezogen, dunkle Hose, trug vermutlich Turnschuhe." 

Täter 2 (Mann vor dem Tresen): "Männlich, ungefähr 15 bis 16 Jahre alt, circa 1,65 bis 1,70 Meter groß, schlanke Statur, südländische Erscheinung (evtl. Türke), dunkle kurze Haare, dunkle Augen, sprach Hochdeutsch ohne Akzent, Käppiträger (grau/schwarz), vermutlich dunkles Oberteil, anthrazitfarbener Brustbeutel mit Reißverschluss und dunkle Hose."

Polizei sucht Zeugen

Wer hat zu dem Vorfall Beobachtungen gemacht beziehungsweise. kann nähere Angaben zu den Tätern oder auch deren Fluchtrichtung machen? Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich an das Polizeipräsidium München, Kommissariat 61, 80333 München, Ettstr. 2, Tel. (089) 2910-0, oder jede andere Polizeidienststelle zu wenden.

mm/tz

München-News per WhatsApp gratis aufs Handy: tz.de bietet einen besonderen Service an. Sie bekommen regelmäßig die neuesten Nachrichten aus München direkt über WhatsApp auf Ihr Smartphone. Und das kostenlos: Hier anmelden!

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

S1: In den Ferien drei Wochen lang Busse statt S-Bahnen
Am Abend des 4. August geht es los: Weil an der S1 zwei Gleise zu erneuert werden müssen, heißt es für die Fahrgäste: Umsteigen auf die Busse des Schienenersatzverkehrs. 
S1: In den Ferien drei Wochen lang Busse statt S-Bahnen
Sie verloren ihr Nesthäkchen beim OEZ-Amoklauf
Vor knapp einem Jahr tötete ein Schüler neun Menschen beim Amoklauf am Münchner OEZ. Nun sprach eine Opfer-Familie in einer TV-Dokumentation des ZDF über die schwierige …
Sie verloren ihr Nesthäkchen beim OEZ-Amoklauf
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
München - Jedes Wochenende ist in München volles Programm - da ist es schwer, die Übersicht zu behalten. Hier finden Sie die größten, wichtigsten und schönsten …
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
OEZ: So läuft die Gedenkfeier für die Opfer des Amoklaufs
Der schrecklich Amoklauf im OEZ in München jährt sich am Samstag. Eine Gedenkfeier soll an die Opfer erinnern, dabei wird auch ein Mahnmal eingeweiht. 
OEZ: So läuft die Gedenkfeier für die Opfer des Amoklaufs

Kommentare