+
Während einer Kundgebung am Odeonsplatz hat ein Mann den Hitlergruß gezeigt.

Zeugen beobachten ihn

Eklat überschattet friedliche Versammlung: Münchner (27) zeigt Hitlergruß

Am Dienstag fand in Schwabing eine angemeldete Versammlung zum Thema „Keine Abschiebung nach Afghanistan“ statt. Am Rande kam es zu einem Eklat.

München - Die Versammlung begann am Odeonsplatz um 19.50 Uhr mit etwa 250 Teilnehmern, wie die Polizei München berichtet. Nach Ende der Auftaktkundgebung um 20.30 Uhr bewegten sich die Teilnehmer in der Spitze mit 350 Personen über die Ludwigstraße fort bis zur Münchner Freiheit. Dort fand um 21.50 Uhr die Abschlusskundgebung mit noch etwa 200 Anwesenden statt. Um 22.10 Uhr war die Versammlung beendet. 

Bei der Versammlung selbst kam es zu keinerlei Störungen. Allerdings wurde am Rande der Auftaktkundgebung am Odeonsplatz eine Gruppe von Personen festgestellt. Dabei konnte von Zeugen beobachtet werden, wie einer dieser Personen seinen Begleitern einen „Hitlergruß“ zeigte. 

Der Tatverdächtige wurde daraufhin von Zivilkräften festgenommen und wegen eines Verstoßes nach § 86a StGB angezeigt. Bei ihm handelt es sich um einen 27-jährigen Münchner. Er wurde nach Beendigung der Sachbearbeitung wieder entlassen.

mm/tz

Schock auf dem Heimweg: Münchnerin von brutalem Täter attackiert

Auf dem Heimweg wurde eine Münchnerin von einem brutalen Täter ausgeraubt. Die Polizei sucht nach Zeugen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Senioren-Grapscher (38): Krankenpfleger zu langer Haftstrafe verurteilt 
Er hat hilflose Seniorinnen in ihren Krankenzimmern aufgesucht und sie dort begrapscht. Am Montag fiel das Urteil gegen den ehemaligen Krankenpfleger Damian D. (38).
Senioren-Grapscher (38): Krankenpfleger zu langer Haftstrafe verurteilt 
Tödlicher Tritt im Perlacher Einkaufzentrum: Muss Segun O. in die Psychiatrie? 
Eine Woche lang haben Ärzte um das Leben von Abayomi O. gekämpft. Doch der 67-jährige Neuperlacher, der als Altenpfleger arbeitete, schaffte es nicht.
Tödlicher Tritt im Perlacher Einkaufzentrum: Muss Segun O. in die Psychiatrie? 
Obdachloser Müllmann Max war verzweifelt auf Wohnungssuche - nun gibt es eine Wende
Die Wohnungssuche in München ist hart. Doch das Schicksal von Müllmann Max berührte viele. Trotz Vollzeitstelle lebte er im Obdachlosenheim. Doch nun gibt es eine Wende. 
Obdachloser Müllmann Max war verzweifelt auf Wohnungssuche - nun gibt es eine Wende
Angst vor „Party-Horror“: Gärtnerplatz-Anwohner protestieren gegen neue Fußgängerzone
Am Gärtnerplatz in der Isarvorstadt in München ist immer viel los. Doch der Plan das Areal um den Gärtnerplatz für Autos zu sperren und nur für Fußgänger zu öffnen, …
Angst vor „Party-Horror“: Gärtnerplatz-Anwohner protestieren gegen neue Fußgängerzone

Kommentare