+
Todes-Drama am U-Bahnhalt Giselastraße in München-Schwabing: Ein Student wurde wurde von einem Zug mitgeschleift.

In Schwabing

Todes-Drama: Zug schleift Student mit

  • schließen
  • Tobias Scharnagl
    Tobias Scharnagl
    schließen

Todes-Drama am U-Bahnhalt Giselastraße in München-Schwabing: Ein Student wurde wurde von einem Zug mitgeschleift.

München -. Unfassbar. In der Nacht auf Sonntag ist es am U-Bahnhof Giselastraße (Schwabing) zu einem tödlichen Unfall gekommen: Ein 21 Jahre alter Mann wurde vor den Augen seiner Freunde von einem Zug 20 Meter mitgeschleift und starb noch am Unfallort.

Laut Polizei und Feuerwehr hatte der Mann gegen 1.30 Uhr mit drei Freunden auf dem Bahnsteig gewartet, als er in einem ausfahrenden Zug eine Bekannte entdeckte. Er rannte neben der U-Bahn her, winkte und klopfte gegen die Scheibe.

Der junge Mann übersah laut Polizei am Ende des Bahnsteiges eine Spiegeltüre und krachte dagegen. Der anfahrende Zug zog den 21-Jährigen in den Spalt zwischen Zug und Spiegel, schleifte den Mann meterweit mit. Erst im Tunnel blieb er tödlich verletzt liegen.

Seine Freunde und weitere Zeugen setzten Notrufe ab. Die eintreffende Rettungskräfte versuchten, den Mann wiederzubeleben. Vergeblich. Der U-Bahnfahrer und die Zeugen wurden vom Krisen­interventionsteam betreut, die Gleise bis 3.40 Uhr gesperrt.

Nach tz-Informationen handelt es sich bei dem Toten um einen 21-jährigen Studenten aus München. Er ging auf eine Fachhochschule für den öffentlichen Dienst und wollte Finanzbeamter werden.

In der Nacht auf Sonntag soll er mit Freunden in der Innenstadt eine bestandene Prüfung gefeiert haben. Drei seiner Kommilitonen waren am Bahnsteig, als der Unfall geschah. Am Sonntagvormittag, wenige Stunden nach dem tödlichen Unfall, waren am U-Bahnhalt Giselastraße noch Spuren zu sehen. Etwa einen Meter vor der Spiegeltür hinterließ die Spurensicherung zwei neongrüne Markierungen.

S. Wegele, T. Scharnagl

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tag 7 auf der Wiesn: Dieser Promi trägt im Bierzelt eine 100.000-Euro-Kette 
Die erste Woche des Oktoberfests 2017 geht mit dem bevorstehenden Wochenende in die heiße Phase. Welche Zelte haben noch offen? Welcher Promi lässt die Sau raus? Im …
Tag 7 auf der Wiesn: Dieser Promi trägt im Bierzelt eine 100.000-Euro-Kette 
Diese Wiesn-Wurst sorgt für viel Kritik - und dann zeigt jemand etwas noch Schlimmeres
Eine Spezial-Wurst zur Wiesn in einem Discounter sorgt für viel Kritik bei Bayern - doch ein Facebook-User hat noch etwas viel Schlimmeres entdeckt.
Diese Wiesn-Wurst sorgt für viel Kritik - und dann zeigt jemand etwas noch Schlimmeres
Familienmensch mit Freiheitsdrang: So tickt tz-Wiesn-Madl Nadine (18)
Seit einem Jahr träumt Nadine Wimmer (18) davon, tz-Wiesn-Madl zu werden - jetzt hat sie es geschafft. Wer ist die blonde Schönheit aus dem Landkreis Fürstenfeldbruck? 
Familienmensch mit Freiheitsdrang: So tickt tz-Wiesn-Madl Nadine (18)
Wiesn brutal: Gaffer prügeln Ersthelfer ins Krankenhaus
Ein Münchner und ein Erdinger haben auf dem Oktoberfest Zivilcourage gezeigt und sind dafür brutal verprügelt worden. Für einen der Männer endete der Abend mit …
Wiesn brutal: Gaffer prügeln Ersthelfer ins Krankenhaus

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion