Donnersbergerbrücke

Rollerfahrer mit Luftdruckwaffe beschossen

München - Riesen-Glück hatte ein Rollerfahrer am Mittwoch auf der Donnersbergerbrücke. Obwohl ihn die Kugel einer Luftdruckwaffe am Kopf traf, blieb der 51-Jährige unverletzt.

Kurz vor dem Abgang zur S-Bahnhaltestelle Donnersbergerbrücke hatte der Rollerfahrer auf der Fahrt in Richtung Norden gegen 10.15 Uhr einen Schlag auf seine Sonnenbrille verspürt. Der 51-Jährige stellte fest, dass das rechte Glas gebrochen war. Er vermutete zunächst einen Steinschlag als Ursache und fuhr weiter zur Arbeit. 

Dort angekommen, entdeckte er in seinem Helm ein Projektil, wie es von Luftdruckwaffen verschossen wird - also aus einem Luftgewehr oder einer Luftpistole. Der 51-Jährige blieb zum Glück unverletzt. Ohne seine Sonnenbrille hätte das Geschoss wohl genau sein rechtes Auge getroffen. Möglicherweise kam der Schuss von der Gegenfahrbahn aus einem dort fahrenden Fahrzeug. 

Polizei sucht Zeugen

Die Polizei bittet eventuelle Zeugen der Tat um Hinweise. Sie können sich an das Polizeipräsidium München, Kommissariat 13, Telefonnummer 089/2910-0, oder an jede andere Polizeidienststelle wenden.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Riesige Gewitter-Welle über München: Sogar Katwarn schlug an - Tierpark Hellabrunn spürt Folgen
In München gab es Mitte der Woche heftige Gewitter. Weitere Unwetter sorgten für Chaos - es wurde sogar KATWARN ausgelöst. Der Wetter-Ticker für die Landeshauptstadt.
Riesige Gewitter-Welle über München: Sogar Katwarn schlug an - Tierpark Hellabrunn spürt Folgen
Bizarre Produktneuheit: Circus Krone verkauft Wundermittel für Autofahrer - „Es gibt einen Riesen-Run darauf...“
Clevere Idee  - oder stinkt der Plan des Circus Krone ab? Der Traditionsbetrieb verkauft Kot von Löwen im Einmachglas - offenbar mit Erfolg.
Bizarre Produktneuheit: Circus Krone verkauft Wundermittel für Autofahrer - „Es gibt einen Riesen-Run darauf...“
Bitteres Aus für Motorrad-Proteste auf Mittlerem Ring: Münchner Behörde mit einer Vorahnung - und einer Warnung
Für Samstag (4. Juli) war in München eine große Motorrad-Demo geplant. Doch daraus wird wohl nichts mehr. Das Kreisverwaltungsreferat hat die Aktion untersagt.
Bitteres Aus für Motorrad-Proteste auf Mittlerem Ring: Münchner Behörde mit einer Vorahnung - und einer Warnung
„Von altem Schrot und Korn“: Münchner Groß-Bäckerei trauert - Langjähriger Chef gestorben
Der Münchner Bäcker und Unternehmer Franz Höflinger sen. ist tot. Er verstarb nach schwerer Krankheit. Seine Backwaren sind über die Stadtgrenzen hinaus bekannt.
„Von altem Schrot und Korn“: Münchner Groß-Bäckerei trauert - Langjähriger Chef gestorben

Kommentare