Causa Kreidl: Staatsanwaltschaft will Anklage erheben

Causa Kreidl: Staatsanwaltschaft will Anklage erheben
+
Tatort Heimeranplatz in München: Auf der Treppe zur U-Bahn wurde eine Frau getreten, kam zu Sturz und wurde dann von den Tätern beraubt.

Intensive Fahndung nach Angriff am Heimeranplatz

Frau auf Rolltreppe getreten: Attacke wirft Fragen auf

  • schließen

München - Wie gefährlich ist es mittlerweile in München? Wie können sich insbesondere Frauen vor Attacken schützen? Viele stellen sich solche Fragen, nachdem am Sonntag eine Frau auf einer Rolltreppe getreten und dann ausgeraubt wurde. 

Die 38-Jährige war - wie berichtet- in der Nacht auf dem Weg von einer Weihnachtsfeier nach Hause, als sie auf der Rolltreppe am U-Bahnhof Heimeranplatz das Opfer von drei jugendlichen Angreifern wurde. Unvermittelt trat einer der Angreifer auf der Rolltreppe nach der Frau, sie stürzte die restlichen Stufen hinunter.

Das brutale Trio hatte es auf die Handtasche des Opfers abgesehen. Die Tasche wurde der Frau entrissen, als sie nach dem Sturz am Fuß der Rolltreppe auf dem Boden lag. 

Der Vorfall vom Heimeranplatz erinnert an eine brutale Tat in Berlin, wo am 27. Oktober ein Mann auf einer Treppe mit voller Wucht in den Rücken trat

Polizei fahndet intensiv nach den Brutalo-Räubern

Die Polizei fahndet intensiv nach den Brutalo-Räubern von München. „Wir sind dringend auf der Suche nach den drei Tätern“, sagt Polizeisprecher Florian Hirschauer von der Polizei München.

Große Hoffnungen setze die Fahnder dabei unter anderem darauf, dass die Bilder von den Überwachungskameras im Bereich des U-Bahnhofes Heimeranplatz zu den Tätern führen.   

Die Debatte über die Sicherheit im öffentlichen Raum kocht nach den schlimmen Vorfällen von Berlin und München hoch. In den sozialen Netzwerken ist die Münchner Attacke ebenfalls Thema:

Zeugenaufruf der Polizei:

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dieser Münchner Bus braucht gar keinen Fahrer 
Die Stadtwerke testen derzeit einen Elektro-Bus ohne Fahrer. In der Schweiz ist er schon im Einsatz. In München könnte sich die MVG den Einsatz solcher Fahrzeuge etwa zu …
Dieser Münchner Bus braucht gar keinen Fahrer 
Mann in die Intensivstation geprügelt - Zeugin macht wichtiges Foto 
Zu einer besonders schlimmen Gewaltausbruch kam es am frühen Sonntagmorgen in der Theresienstraße. Zwei Männer wurden krankenhausreif geprügelt. 
Mann in die Intensivstation geprügelt - Zeugin macht wichtiges Foto 
Der Kampf um den Münchner Norden
München explodiert. Was also tun? Raus in den Norden: So lautet eine Devise der Stadt. Aber reicht das? Die FDP meint: Nein!
Der Kampf um den Münchner Norden
Sie ahnen niemals, wo in München diese Schafen leben
Diese seltenen Schafe sehen sie nicht etwa im Tierpark Hellabrunn, sondern an einem ganz ungewöhnlichen Ort in der Stadt. 
Sie ahnen niemals, wo in München diese Schafen leben

Kommentare