+
Auf Höhe der Westendstraße 23 passierte die Tat.

Im Westend

Münchner (53) brutal zusammengeschlagen - Täter flüchtig

Scheinbar aus heiterem Himmel ist ein Münchner (53) im Westend auf offener Straße angegriffen worden. Der Täter schlug brutal auf sein Opfer ein, trat mehrmals zu, als dies schon am Boden lag. Passanten griffen ein.

München - Wären die Passanten nicht zur Hilfe geeilt – wer weiß, ob er diese Attacke überlebt hätte: Auf dem Heimweg durchs Westend wurde Sonntagfrüh um 6.30 Uhr ein betrunkener Kroate (53) auf äußerst brutale Weise zusammengeschlagen. Die Kripo fahndet nach dem Täter und einer bislang unbekannten Frau, die den Übergriff offensichtlich aus nächster Nähe sah. Der Kroate kam von einer Zechtour durch mehrere Lokale. Auf Höhe der Westendstraße 23 hinter der Augustiner-Brauerei wurde er plötzlich von einem ihm unbekannten Mann – möglicherweise ein Amerikaner – angegriffen. Unter einem wahren Trommelfeuer brutalster Schläge auf Kopf und Brust ging der Kroate zu Boden und schlug hart mit dem Hinterkopf auf. Der brutale Schläger setzte sich auf ihn und bearbeitete sein Gesicht mit immer neuen Schlägen. Die Frau stand daneben und schrie. Da stand der Schläger auf, sprach kurz mit ihr und trat noch mehrfach gegen den Kopf des wehrlos am Boden liegenden Opfers. Der Täter (20 bis 25 Jahre, dunkle kurze Haare, durchtrainiert, dunkelblaue Hose, weißes T-Shirt, sprach englisch mit US-Akzent) floh, als Passanten kamen. Auch die Frau lief weg.

Der Kroate liegt mit einer Vielzahl von Knochenbrüchen im Gesicht und am Kopf in der Klinik. 

Täterbeschreibung: 

Männlich, ca. 20-25 Jahre alt, ca. 185 cm groß, kurze dunkle Haare, schlanke/durchtrainierte Figur, breite Schultern, südländischer Typ; bekleidet mit dunkelblauer Hose und weißem T-Shirt; sprach vermutlich englisch mit amerikanischem Akzent. 

Zeugenaufruf: 

Personen, die sachdienliche Hinweise zu dem Vorfall in der Westendstraße 23, geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 24 Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Insbesondere wird die Frau, die sich ebenfalls am Tatort befand, gebeten, sich beim Polizeipräsidium München zu melden bzw. Personen, denen die Frau aufgefallen ist.

Aktuelle Nachrichten aus dem Stadtbezirk lesen Sie auch auf unserer Facebookseite für das Viertel „Mein Westend“.

mm/tz

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Es tut so weh“ - Münchnerin wütend: Mama musste ohne mich sterben
Gabriele F. hatte einen letzten Wunsch für ihre im Seniorenheim lebende Mutter. Sie wollte bei deren Tod dabei sein. Doch der Hinweis der Pfleger kam zu spät - für …
„Es tut so weh“ - Münchnerin wütend: Mama musste ohne mich sterben
Wer kann ihr helfen? Nadja H. sucht ihren Traummann aus München
Eine Bekanntschaft von einer Münchner 90er-Party geht Nadja H. nicht mehr aus dem Kopf. Jetzt hofft die Ulmerin auf die Mithilfe unserer User.
Wer kann ihr helfen? Nadja H. sucht ihren Traummann aus München
Ist er ein Vergewaltiger? Seine Frau klagt an: „Prozess hat unser Leben ruiniert“ 
Dem ehemaligen Leiter der Musikhochschule droht wegen Vergewaltigungsvorwürfen eine lange Haftstrafe. Seine Frau kämpft nun öffentlich für ihn. Sie spricht sogar von …
Ist er ein Vergewaltiger? Seine Frau klagt an: „Prozess hat unser Leben ruiniert“ 
Einbrecher kocht sich in aller Ruhe ein Süppchen und Kaffee
Offenbar sorglos bereitete sich ein Einbrecher (20) einen Kaffee und eine Suppe zu. Doch die Polizei kam ihm auf die Spur. 
Einbrecher kocht sich in aller Ruhe ein Süppchen und Kaffee

Kommentare