Nach Fund von Fliegerbombe: Vollsperrung auf der A3 - mehrere Wohnhäuser evakuiert

Nach Fund von Fliegerbombe: Vollsperrung auf der A3 - mehrere Wohnhäuser evakuiert
+
Auf Höhe der Westendstraße 23 passierte die Tat.

Im Westend

Münchner (53) brutal zusammengeschlagen - Täter flüchtig

Scheinbar aus heiterem Himmel ist ein Münchner (53) im Westend auf offener Straße angegriffen worden. Der Täter schlug brutal auf sein Opfer ein, trat mehrmals zu, als dies schon am Boden lag. Passanten griffen ein.

München - Wären die Passanten nicht zur Hilfe geeilt – wer weiß, ob er diese Attacke überlebt hätte: Auf dem Heimweg durchs Westend wurde Sonntagfrüh um 6.30 Uhr ein betrunkener Kroate (53) auf äußerst brutale Weise zusammengeschlagen. Die Kripo fahndet nach dem Täter und einer bislang unbekannten Frau, die den Übergriff offensichtlich aus nächster Nähe sah. Der Kroate kam von einer Zechtour durch mehrere Lokale. Auf Höhe der Westendstraße 23 hinter der Augustiner-Brauerei wurde er plötzlich von einem ihm unbekannten Mann – möglicherweise ein Amerikaner – angegriffen. Unter einem wahren Trommelfeuer brutalster Schläge auf Kopf und Brust ging der Kroate zu Boden und schlug hart mit dem Hinterkopf auf. Der brutale Schläger setzte sich auf ihn und bearbeitete sein Gesicht mit immer neuen Schlägen. Die Frau stand daneben und schrie. Da stand der Schläger auf, sprach kurz mit ihr und trat noch mehrfach gegen den Kopf des wehrlos am Boden liegenden Opfers. Der Täter (20 bis 25 Jahre, dunkle kurze Haare, durchtrainiert, dunkelblaue Hose, weißes T-Shirt, sprach englisch mit US-Akzent) floh, als Passanten kamen. Auch die Frau lief weg.

Der Kroate liegt mit einer Vielzahl von Knochenbrüchen im Gesicht und am Kopf in der Klinik. 

Täterbeschreibung: 

Männlich, ca. 20-25 Jahre alt, ca. 185 cm groß, kurze dunkle Haare, schlanke/durchtrainierte Figur, breite Schultern, südländischer Typ; bekleidet mit dunkelblauer Hose und weißem T-Shirt; sprach vermutlich englisch mit amerikanischem Akzent. 

Zeugenaufruf: 

Personen, die sachdienliche Hinweise zu dem Vorfall in der Westendstraße 23, geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 24 Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Insbesondere wird die Frau, die sich ebenfalls am Tatort befand, gebeten, sich beim Polizeipräsidium München zu melden bzw. Personen, denen die Frau aufgefallen ist.

Aktuelle Nachrichten aus dem Stadtbezirk lesen Sie auch auf unserer Facebookseite für das Viertel „Mein Westend“.

mm/tz

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ausgesetztes Baby in Neuperlach: Mutter jetzt in U-Haft
Ein Frau wollte in Neuperlach einfach nur mit ihrem Hund Gassi-Gehen. Dabei entdeckt sie in einem Gebüsch ein Neugeborenes. Die Mutter stammt aus Gießen.
Ausgesetztes Baby in Neuperlach: Mutter jetzt in U-Haft
Münchner Krankenschwester sucht Wohnung und bietet ungewöhnliche Zusatzleistung an
Isabell Wäß (39) ist Kinderkrankenschwester und Pflegepädagogin in München, ihr Mann (44) ist bald fertig ausgebildeter Krankenpfleger. Sie wollen mit ihren Kindern in …
Münchner Krankenschwester sucht Wohnung und bietet ungewöhnliche Zusatzleistung an
Tauben-Plage: Jetzt muss sogar der Marienplatz gesperrt werden
Man muss schon genau hinsehen, um sie zu erkennen: die Taubennetze vor dem Münchner Rathaus. Sie hängen vor den Balkonen oder auch dem Glockenspiel und werden gerade …
Tauben-Plage: Jetzt muss sogar der Marienplatz gesperrt werden
Traditionscafé Rischart am Marienplatz wieder offen: Umbau kostete 2,5 Millionen Euro
Seit Juni haben Handwerker im Rischart am Marienplatz gewerkelt. Nun hat der Traditionsbäcker seine rundum erneuerte Filiale wiedereröffnet. Der Umbau kostet 2,5 …
Traditionscafé Rischart am Marienplatz wieder offen: Umbau kostete 2,5 Millionen Euro

Kommentare