+

Über die Stammstrecke

Geplatztes Projekt: BA pocht auf den Arnulfsteg

München - Der Bezirksausschuss der Schwanthalerhöhe (BA8) will beim Thema Arnulfsteg nicht lockerlassen: In einem Antrag an den Stadtrat hat das Gremium die umgehende Realisierung der Fuß- und Radwegbrücke gefordert.

Im Einzelnen verlangt der BA eine erneute Ausschreibung, nachdem das Projekt vor wenigen Wochen geplatztwar. „Das können wir so nicht stehen lassen“, sagte die BA-Vorsitzende Sibylle Stöhr (Grüne).

Die Stadtteil-Politiker befürchten dass der Stadt 9,5 Millionen Euro an Fördermitteln entgehen könnten. Sie fordern eine Auflistung der bisherigen Kosten und eine Antwort auf die Frage, ob die bauausführende Firma in Regress genommen werden kann.

Die Fuß- und Radwegbrücke am Arnulfpark zwischen Neuhausen und der Schwanthalerhöhe ist seit 2006 angedacht. Der Bau der 18 Millionen Euro teuren Brücke wurde 2015 vom Stadtrat beschlossen. Probleme bei der Stahlfertigung hatten laut beauftragter Baufirma zur Folge, dass notwendige Teile nicht hergestellt und der Zeitplan nicht eingehalten werden konnte. Dies war einen Tag nach der Bürgerversammlung der Schwanthalerhöhe bekannt geworden.  

ter

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wenige Tage nach Feuerkatastrophe: So ist der Stand in Freimann
Nach dem Brand bei der Feuerwehr in Freimann muss die Halle abgerissen werden – die Abteilung ist trotzdem schon wieder einsatzbereit.
Wenige Tage nach Feuerkatastrophe: So ist der Stand in Freimann
So lange muss der Messerstecher von der Landsberger Straße hinter Gitter
Aus Wut über ein Hausverbot stach Burim G. einen Wirt in den Kopf. Jetzt - fast ein Jahr später - steht das Urteil fest. Das Gericht sah ein Mordmerkmal.
So lange muss der Messerstecher von der Landsberger Straße hinter Gitter
Tempo 30 auf der Rosenheimer Straße? Entscheidung steht bevor
Am Dienstag wird der Stadtrat wohl für die neue Regelung stimmen – spätestens ab Anfang August wird sie gelten. Und: Es sollen nicht die letzten Veränderungen 
Tempo 30 auf der Rosenheimer Straße? Entscheidung steht bevor
Kommt jetzt die Massen-Überwachung? Mehr Kameras in Wiesn-Zelten
Im Hofbräuzelt bauen die Steinbergs die Überwachung weiter aus, andere wie Wiggerl Hagn halten das für überflüssig und setzen auf etwas Anderes.
Kommt jetzt die Massen-Überwachung? Mehr Kameras in Wiesn-Zelten

Kommentare