Petry kündigt Austritt aus AfD an - Verlässt Pretzell NRW-Fraktion?

Petry kündigt Austritt aus AfD an - Verlässt Pretzell NRW-Fraktion?
+
Als die Polizei in der Holzapfelstraße eintraf, stand das Haus leer.

Aktivisten im Westend

Hausbesetzung in München - Polizei erlebt Überraschung

München - Aktivisten haben am frühen Samstagmorgen ein Haus in München besetzt und Transparente an die Fassade gehängt. Die Polizei rückte an - und erlebte eine Überraschung.

Als die Polizei einige Stunden später zu dem Haus in der Holzapfelstraße im Westend kam, fand sie jedoch keine Menschen darin. „Wir haben die Transparente entfernt und das Haus wieder dem Besitzer übergeben“, sagte ein Sprecher der Polizei. Das Haus stehe seit mehr als fünf Jahren leer, da sich Bauarbeiten dort hinzögen.

In einer Erklärung kritisierten die Aktivisten, die sich keinen Namen gegeben haben, den Leerstand in München. Außerdem bemängelten sie, dass es zu wenig nicht kommerzielle Räume gebe. Sie wollten in dem Haus einen sogenannten Umsonstladen einrichten. Dorthin können Menschen Dinge bringen, die sie nicht mehr brauchen, so dass andere diese umsonst mitnehmen können.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tag 11 des Oktoberfests: Deutscher greift Wiesn-Touristin unters Dirndl
Tag 11 auf dem Oktoberfest 2017. Heute ist Familientag und heute vor 37 Jahren passierte das Oktoberfestattentat. Alle Wiesn-News im Live-Ticker. 
Tag 11 des Oktoberfests: Deutscher greift Wiesn-Touristin unters Dirndl
Deutscher greift Touristin auf der Wiesn unter den Rock
Ein 32-jähriger Deutscher hat einer Amerikanerin auf dem Oktoberfest unter den Rock gegriffen und sie unsittlich berührt. Der Mann soll ein Wiesn-Verbot bekommen.
Deutscher greift Touristin auf der Wiesn unter den Rock
Auf dem Heimweg von der Wiesn: Münchner (34) fast umgebracht
Nach einem Streit auf dem Weg zur U-Bahn wird ein 34-Jähriger Münchner so schwer verletzt, dass er in Lebensgefahr schwebt und in der Klinik notoperiert werden muss. Die …
Auf dem Heimweg von der Wiesn: Münchner (34) fast umgebracht
Streit um Wahlergebnis: Germeringer (23) schlägt auf S-Bahn-Fahrgast ein
Ein 32-Jähriger reagierte am frühen Montagmorgen richtig. Der Mann wurde in einer S3 angegriffen. Anstatt zurückzuschlagen, holte er die Polizei. 
Streit um Wahlergebnis: Germeringer (23) schlägt auf S-Bahn-Fahrgast ein

Kommentare