+
Als die Polizei in der Holzapfelstraße eintraf, stand das Haus leer.

Aktivisten im Westend

Hausbesetzung in München - Polizei erlebt Überraschung

München - Aktivisten haben am frühen Samstagmorgen ein Haus in München besetzt und Transparente an die Fassade gehängt. Die Polizei rückte an - und erlebte eine Überraschung.

Als die Polizei einige Stunden später zu dem Haus in der Holzapfelstraße im Westend kam, fand sie jedoch keine Menschen darin. „Wir haben die Transparente entfernt und das Haus wieder dem Besitzer übergeben“, sagte ein Sprecher der Polizei. Das Haus stehe seit mehr als fünf Jahren leer, da sich Bauarbeiten dort hinzögen.

In einer Erklärung kritisierten die Aktivisten, die sich keinen Namen gegeben haben, den Leerstand in München. Außerdem bemängelten sie, dass es zu wenig nicht kommerzielle Räume gebe. Sie wollten in dem Haus einen sogenannten Umsonstladen einrichten. Dorthin können Menschen Dinge bringen, die sie nicht mehr brauchen, so dass andere diese umsonst mitnehmen können.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tag 10 des Oktoberfests: Sorgen um 24 Mitarbeiter eines Ordnungsdienstes
Tag 10 auf dem Oktoberfest 2017. Heuer sieht es zwar nicht nach Besucher-Rekorden aus, aber eben doch nach einer Steigerung. Unser Live-Ticker. 
Tag 10 des Oktoberfests: Sorgen um 24 Mitarbeiter eines Ordnungsdienstes
Galgenfrist fürs Kulturhaus Neuperlach
Der Abriss am Hanns-Seidel-Platz wird verschoben. Bezirksausschuss und betroffene Vereine sind erleichtert.
Galgenfrist fürs Kulturhaus Neuperlach
Altenheim an der Rümannstraße: Ein Haus mit Geschichte
Das Haus an der Rümannstraße im Norden Schwabings hat viel erlebt. Vom Hitler-Regime als Alten- und Siechenheim geplant, wurde es zum Lazarett umfunktioniert und nach …
Altenheim an der Rümannstraße: Ein Haus mit Geschichte
Ticker: München ist schwarz - außer in drei Vierteln
Wie sehen die Ergebnisse in der Stadt München aus? Was sagen die Kandidaten und Parteien? Alle Infos, Ergebnisse und Stimmen gibt es hier im Live-Ticker.
Ticker: München ist schwarz - außer in drei Vierteln

Kommentare