+
Ein Sportwettenbüro an der Schwanthalerstraße wurde überfallen. 

Putzfrau eingesperrt

Maskierte überfallen Wettbüro

  • schließen

München - Zwei Männer mit Skimasken haben ein Sportwettenbüro an der Schwanthalerstraße in München überfallen. Sie bedrohten am frühen Morgen eine Reinigungskraft und sperrten sie ein.

Die 55-jährige Frau sperrte nichtsahnend das Gebäude an der Schwanthalerstraße auf, das war so gegen 7 Uhr am Freitag. Plötzlich traten die zwei Täter an sie heran und bedrohten sie mit einer Schusswaffe. Sie forderten die verängstigte Frau auf, ruhig zu bleiben und nahmen ihr den Geschäftsschlüssel ab.

Während die Angestellte von dem bewaffneten Täter in der Damentoilette eingesperrt wurde, öffnete der zweite Unbekannte mit einem vorgefundenen Schlüssel den Tresor und entnahm daraus mehrere tausend Euro Bargeld. Anschließend flüchteten die beiden Männer. Die unverletzte Geschädigte wurde erst zwei Stunden später von einem weiteren Angestellten befreit.

So werden die Männer beschrieben: Die beiden unbekannten Männer waren etwa 20 bis 30 Jahre alt, beide zirka 175 cm groß und schlank. Sie sprachen akzentfrei Deutsch und trugen schwarze Kapuzenshirts ohne Aufdruck. Sie hatten jeweils die Kapuzen über den Kopf gezogen. Weiterhin trugen sie Bluejeans und waren mit dunklen Skimasken maskiert.

Wer etwas gesehen hat, meldet sich beim Polizeipräsidium München (089/29100) oder soll sich mit jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

kg

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Corona-Demo in München: Eilantrag abgelehnt - Veranstalter droht
In München soll eine weitere „Corona-Demo“ auf der Theresienwiese stattfinden. Die Veranstalter beklagen Schikanen - und könnten jetzt einen drastischen Schritt gehen.
Corona-Demo in München: Eilantrag abgelehnt - Veranstalter droht
Corona in München: Aktuelle Infektionszahlen veröffentlicht - Eilentscheidung für Biergärten gilt ab sofort
Die Corona-Krise hält München weiter in Atem. Ein Eilantrag dürfte viele Biergarten-Liebhaber sehr freuen. Er gilt ab sofort.
Corona in München: Aktuelle Infektionszahlen veröffentlicht - Eilentscheidung für Biergärten gilt ab sofort
Münchner macht Hui-Fund beim Aufräumen - Andere werden sehr neidisch
Beim Aufräumen machte ein User aus München einen sagenhaften Fund. Das passende Foto sorgt für Staunen. Und auch für Neid und Spott.
Münchner macht Hui-Fund beim Aufräumen - Andere werden sehr neidisch
München: Freibäder öffnen in wenigen Tagen - doch eine Corona-Regelung wird vielen ein Dorn im Auge sein
Am 8. Juni sollen die Freibäder wiedereröffnen. Allerdings ohne freien Eintritt für Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre. Was 2019 neu eingeführt wurde, ist nach …
München: Freibäder öffnen in wenigen Tagen - doch eine Corona-Regelung wird vielen ein Dorn im Auge sein

Kommentare