Das hätte schlimm ausgehen können:

Mann kollabiert hinterm Steuer und hat danach großes Glück

Mit seinem VW-Transporter war ein 52-Jähriger am Freitag in München unterwegs, als er plötzlich das Bewusstsein verlor. Der Wagen rollte auf ein Tram-Gleis, doch dann kam es zu einem äußerst glücklichen Zufall.

München - Das hätte auch viel schlimmer ausgehen können. Aus bisher unbekannnter Ursache wurde ein 52-Jähriger am Freitag auf der Landsberger Straße in München hinterm Steuer seines VW-Transporters ohnmächtig, berichtet die Polizei. An der Kreuzung zur Barthstraße verlor der Münchner plötzlich das Bewusstsein und fuhr mit seinem Pkw nach links auf das Hochgleis der Tram. Der Pkw blieb nach etwa 50 Metern stehen.

So prekär die Situation war, so viel Glück hatte der 52-Jährige letztlich. Denn  eine Streife der Polizeiinspektion 41 (Laim), die in der selben Richtung auf der Landsberger Straße fuhr, beobachtete den Vorfall und begann nach der Bergung des Fahrers sofort mit der Reanimation bis zum Eintreffen des Notarztes. Der Mann  wurde zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Die Trambahnlinien 18 und 19 wurden bis zur Bergung des Fahrzeugs in Richtung Stadtmitte eingestellt. Das Fahrzeug des 52-Jährigen wurde nicht beschädigt. Andere Verkehrsteilnehmer wurden zu keinem Zeitpunkt gefährdet, so die Polizei.

mm/tz

Welches ist Ihr Münchner Viertel? Sendling? Ramersdorf? Moosach? Das Westend? Wir haben Facebook-Seiten gegründet, auf denen wir alles Wichtige, Aufregende und Schöne und Ihre Liebe zu diesem einen Viertel mit Ihnen teilen. Hier entlang zur Liste.

Rubriklistenbild: © dpa / Armin Weigel

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Rottweiler fällt Menschen an: fünf Verletzte - Hier wurde das Tier erschossen
Ein aggressiver Hund sorgte am Samstag für einen Polizeieinsatz am Münchner Hauptbahnhof. Der Rottweiler verletzte mehrere Menschen und musste erschossen werden. 
Rottweiler fällt Menschen an: fünf Verletzte - Hier wurde das Tier erschossen
Tauben-Wahnsinn: Münchnerin will verletztem Tier helfen, da wird sie attackiert
Man liebt oder man hasst sie - das Thema Tauben polarisiert die Stadt. Als eine Tierschützerin sich um eine verletzte Taube kümmern wollte, wurde sie von einem Mann …
Tauben-Wahnsinn: Münchnerin will verletztem Tier helfen, da wird sie attackiert
„Alles verqualmt“ in Neuhausen - darum tat sich die Feuerwehr so schwer
Am Freitagabend brach in einer Reinigung in Neuhausen ein Feuer aus. Der Schaden ist immens, selbst ein Geschäft nebenan muss seine Ware nun wegschmeißen.
„Alles verqualmt“ in Neuhausen - darum tat sich die Feuerwehr so schwer
Die Jagd nach dem Isar-Mörder: Zum ersten Mal spricht Domenicos Freundin
Vor fünf Jahren wurde Domenico L. von einem Unbekannten brutal niedergestochen. Noch heute ist der so genannte Isar-Mord nicht aufgeklärt. Wie gehen die Hinterbliebenen …
Die Jagd nach dem Isar-Mörder: Zum ersten Mal spricht Domenicos Freundin

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.