Kampfflugzeug bei Madrid abgestürzt

Kampfflugzeug bei Madrid abgestürzt
+
Feuerwehrleute im Einsatz (Archivbild).

Matratze und Unrat in Flammen

Westend: Feuer in Obdachlosen-Unterschlupf

Feueralarm in einem Obdachlosen-Unterschlupf: Am Mittwochabend ist es im Westend zu einem Zimmerbrand gekommen. 

Wie die Feuerwehr mitteilt, ist der Zimmerbrand um kurz nach 19.00 Uhr in einem vierstöckigen Gebäude in der Klarastraße ausgebrochen. Mehrere Anrufer schlugen Alarm. Die Einsatzkräfte der Feuerwache Westend sahen bereits beim Eintreffen die Flammen im Fenster des ersten Obergeschosses. Ein Trupp mit Atemschutz und Löschgerät fand eine in Flammen stehende Matratze sowie brennenden Unrat vor. Die Einsatzkräfte bekamen das auch bald in den Griff. 

Da das leerstehende Objekt von Obdachlosen als Unterkunft genutzt wird, durchsuchten wegen der Rauchentwicklung weitere Trupps mit Atemschutz das Gebäude. Anschließend kam ein Hochleistungslüfter zum Einsatz. Verletzt wurde bei dem Einsatz niemand. Der Sachschaden ist noch unklar. Auch die Brandursache ist derzeit unbekannt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kein Interesse an „Wohnen für alle“
Es sollte ein wohnungspolitischer Paukenschlag sein. Doch das Programm „Wohnen für alle“ verläuft bislang schleppend. Grund: Das Interesse privater Bauträger tendiert …
Kein Interesse an „Wohnen für alle“
Gestolpert: 64-Jähriger fällt ins U-Bahn-Gleis und wird schwer verletzt
Alarm am Scheidplatz: Am Montagnachmittag ist ein Mann ins U-Bahn-Gleis gefallen. Er rettet sich in den Nottunnel, wird aber trotzdem schwer verletzt.
Gestolpert: 64-Jähriger fällt ins U-Bahn-Gleis und wird schwer verletzt
Hilfe, wo ist die Schönheit mit der Menthol-Zigarette?
Schönheit mit der Menthol-Zigarette, bitte melde dich! Einem tz.de-User ist ein romantischer Aushang an der U-Bahn aufgefallen. Wir helfen gerne.
Hilfe, wo ist die Schönheit mit der Menthol-Zigarette?
Passant bemerkt brennende Strohballen: Neun Feuerwehr-Trupps im Einsatz
An der Unterhachinger Straße geraten Strohballen in Brand: Die Feuerwehr ist mit neun Trupps im Einsatz, um eine Ausbreitung des Brandes zu verhindern. Der Rauch sorgt …
Passant bemerkt brennende Strohballen: Neun Feuerwehr-Trupps im Einsatz

Kommentare