+
Ein Fahrkartenautomat an der Schwanthaler Höhe wurde mit Bauschaum verschmiert.

An der Schwanthaler Höhe

Randale-Pärchen verklebt  Fahrkarten- und Geldautomat mit Bauschaum

Zwei Unbekannte haben am Donnerstag im Westend ihre Spuren hinterlassen: Zuerst beschmierten sie einen Fahrkartenautomaten, dann war eine Bankfiliale dran.

München - Am Donnerstag gegen 04.00 Uhr morgens beschädigten bislang unbekannte Täter mehrere Fahrkartenautomaten am U-Bahnhof Schwanthaler Höhe. Sie blockierten dabei die Ein- und Ausgabeöffnungen für das Bargeld mittels Bauschaum und beschmierten die Außenhülle der Automaten mit - wie die Polizei findet - „politisch motivierten Parolen“  wie: „Lass uns gemeinsam Schwarzfahren“. 

Kurz darauf, gegen 04.15 Uhr, waren die unbekannten Täter dann im Vorraum einer Bankfiliale in der Tulbeckstraße und machten dort die Geldautomaten und Kontoauszugsdrucker ebenfalls mit Bauschaum unbrauchbar. Der entstandene Gesamtschaden beläuft sich auf mehrere Zehntausend Euro. Bei den Tätern dürfte es sich um einen Mann und eine Frau handeln. Näheres zu den beiden Personen ist der Polizei bislang nicht bekannt. 

Zeugenaufruf der Polizei München

• Wer hat im angegebenen Tatzeitraum verdächtige Wahrnehmungen an den Tatorten oder in Tatortnähe gemacht, die mit den Sachbeschädigungen in Zusammenhang stehen könnten? 

• Die Täter waren bei Tatausführung vermummt und könnten dadurch aufgefallen sein, eventuell auch beim Anlegen der Vermummung kurz vor den Taten.

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 43, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Die wichtigsten Geschichten aus diesem Teil Münchens posten wir auch auf der Facebook-Seite „Westend – mein Viertel“.

mm/tz

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Rottweiler fällt Menschen an: fünf Verletzte - Hier wurde das Tier erschossen
Ein aggressiver Hund sorgte am Samstag für einen Polizeieinsatz am Münchner Hauptbahnhof. Der Rottweiler verletzte mehrere Menschen und musste erschossen werden. 
Rottweiler fällt Menschen an: fünf Verletzte - Hier wurde das Tier erschossen
Tauben-Wahnsinn: Münchnerin will verletztem Tier helfen, da wird sie attackiert
Man liebt oder man hasst sie - das Thema Tauben polarisiert die Stadt. Als eine Tierschützerin sich um eine verletzte Taube kümmern wollte, wurde sie von einem Mann …
Tauben-Wahnsinn: Münchnerin will verletztem Tier helfen, da wird sie attackiert
„Alles verqualmt“ in Neuhausen - darum tat sich die Feuerwehr so schwer
Am Freitagabend brach in einer Reinigung in Neuhausen ein Feuer aus. Der Schaden ist immens, selbst ein Geschäft nebenan muss seine Ware nun wegschmeißen.
„Alles verqualmt“ in Neuhausen - darum tat sich die Feuerwehr so schwer
Die Jagd nach dem Isar-Mörder: Zum ersten Mal spricht Domenicos Freundin
Vor fünf Jahren wurde Domenico L. von einem Unbekannten brutal niedergestochen. Noch heute ist der so genannte Isar-Mord nicht aufgeklärt. Wie gehen die Hinterbliebenen …
Die Jagd nach dem Isar-Mörder: Zum ersten Mal spricht Domenicos Freundin

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.