Idee des Bezirksausschuss

Tulbeckstraße: So sollen Raser ausgebremst werden

In der Tulbeckstraße im Westend soll das Halteverbot aufgehoben werden. Das wünscht sich der Bezirksausschuss (BA) Schwanthalerhöhe, um Raser auszubremsen.

München - Die ersten Schilder hatte die Stadt auf Antrag des Bezirksausschusses bereits im Juli 2016 entfernt. Nun hat das Stadtteilgremium beantragt, dass auch die restlichen Tafeln abmontiert werden. 

Bislang dürfen Autos an zwei sogenannten „Baumnasen“, also Straßenverengungen, in der Tulbeckstraße halten. Wenn dort Autos stehen, ist die Straße nur noch etwa 3,50 Meter breit. Bei Gegenverkehr müssen deshalb Autos dort aufeinander warten. Anwohner haben nun beim Bezirksausschuss beantragt, dass auch die restlichen Parkverbotschilder in der Tempo-30-Zone entfernt werden. Ob und wann das umgesetzt wird, ist ungewiss. Entscheiden muss die Stadt. 

noti

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Frau will einparken: Mann stellt sich vor Auto und onaniert
Als eine Frau in Sendling ihr Auto einparken möchte, stellt sich ihr ein ungewöhnliches Hindernis in den Weg: Ein Mann ließ die Hosen runter - vor den Augen des …
Frau will einparken: Mann stellt sich vor Auto und onaniert
Das Wiesn-Madl von 2016 im Ehe-Glück
Durch den Wettbewerb tz-Wiesn-Madl fanden sie zusammen - jetzt hat Giuliana, die Gewinnerin von 2016, ihren Tobias geheiratet. 
Das Wiesn-Madl von 2016 im Ehe-Glück
Per Mausklick zum Rausch
Hubert Halemba ist Vize-Chef im Münchner Rauschgift-Dezernat. Die Frage der Legalisierung ist für ihn nur ein kleiner Teil des Problems. Größere Sorge bereiten Halemba …
Per Mausklick zum Rausch
Gestüts-Pläne: Unternehmer plant spektakulären Reitstall
Das einst imposante Gestüt Ludwigsfeld liegt seit Jahrzehnten brach. Nun will ein Münchner Unternehmer dort eine spektakuläre Reitstall-Anlage errichten. Teils sollen …
Gestüts-Pläne: Unternehmer plant spektakulären Reitstall

Kommentare